13.11.2020 19:20 Uhr

GNTM: Mareike Lerch heiratet ganz in Schwarz

Influencerin und GNTM-Star Mareike hat geheiratet. Auf Instagram zeigte sie sich in ihrem schwarzem Traum aus Tüll.

imago images / Future Image

2019 überzeugte die Berlinerin Mareike (24) in der 20. Staffel von „Germany´s Next Topmodel“ die Zuschauer mit ihrer unverfälschten Art und ihren unzähligen Tattoos.

Auch bei ihrer Hochzeit am heutigen Freitag blieb sie ihrem Gothic-Style treu. Ihr Brautkleid war nicht traditionell weiß, sondern pechschwarz.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Mareike Lerch (@internetxdoll)

Ihr schwarzes Hochzeitskleid

Mareikes schwarzer Traum aus Tüll begeisterte ihre Follower. Das Model wollte offensichtlich nicht auf eine luxuriöse Prinzessinnen-Robe verzichte. Ein weißes, „jungfräuliches“ Kleid war ihr dann aber wohl doch zu viel des Guten.

Die gebürtige Frankfurterin entschied sich stattdessen für ein bodenlanges Kleid mit langer Schleppe aus zartem Tüll in Schwarz. Der dünne Stoff ließ Mareikes tolle Beine sexy durchscheinen.

Heirat am Unglückstag

Man muss schon sagen, dass Mareikes Trauung insgesamt mehr als ungewöhnlich war. Das Paar hatte sich als ihren Hochzeitstag ausgerechnet Freitag, den 13. November ausgesucht. Der Unglückstag im Unglücksjahr 2020, ob die Ehe unter diesem schlechten Omen gut gehen kann?

Das Model kann über solchen Aberglauben nur herzlich lachen. Sie macht sich ohnehin nicht viel aus Traditionen. Immerhin war es sie, die ihrem frisch angetrautem Ehemann Philipp Herder den Antrag machte.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Mareike Lerch (@internetxdoll)

Neuer Nachname für Mareike Lerch

Ab dem heutigen Tag trägt die tätowierte Schönheit im Übrigen auch einen neuen Namen. Sie nahm den Nachnamen ihres Mannes an und heißt von nun an Mareike Herder.

Gegenüber Promiflash sagte sie: „Es ist voll komisch, dass ich jetzt Herder heiße. Eben habe ich das erste Mal unterschrieben, das ist schon seltsam“.

Galerie

Heiraten in Zeiten von Corona

Eigentlich wollte das Paar eine spektakuläre Hochzeit auf Bali feiern, eine zu Indonesien gehörende Insel im Indischen Ozean. Doch die Corona-Pandemie machte ihnen einen gewaltigen Strich durch die Rechnung.

Statt fetter Fete hieß es jetzt alleine im Standesamt die Papiere unterschreiben. Einige ihrer Liebsten nahmen per Video-Call an der Trauung teil.

Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Wenn die Corona-Krise endlich vorbei ist, holen die beiden Turteltäubchen ihre Hochzeitsfeier mit Freunden und Familie nach.