Sonntag, 17. November 2019 10:00 Uhr

Günther Jauch hatte nur einen Abitur-Schnitt von 3,1

imago images / Future Image

Günther Jauch ist seit 20 Jahren der Moderator und Quizmaster von ‚Wer wird Millionär‘ und hat sich durch seine lange Zeit mit komplizierten Fangfragen auch ein eigenes umfangreiches Allgemeinwissen angeeignet.

Früher war das aber nicht so: Sein Abitur machte der Talkshow-Master Günther Jauch  nur mit einem Durchschnitt von 3,1, wie er nun in einem Interview verriet. Im Gespräch bei ‚Maischberger. Die Woche‘ offenbarte der 63-Jährige nun, dass er zwar kein Vorzeige-Abitur habe, allerdings nie allzu schlechte Noten geschrieben habe. Eine Fünf kassierte er nur ein einziges Mal – im Handarbeitsunterricht.

Er bekam eine Fünf

„In Nadelarbeit, in der dritten Klasse: Sticken, Stricken, Knopf annähen. Das war das einzige Mal, dass ich in der Schule geheult habe“, erinnert sich der Entertainer, der damals im Unterricht eigentlich einen Turnbeutel hatte nähen sollen.

Das Ergebnis fiel allerdings nicht zur Zufriedenheit des Lehrkörpers aus. Heute schaut Jauch ein wenig anders auf den Begriff Bildung und was er für ihn bedeutet: „Für mich ist jemand gebildet, wenn er in der Lage ist, sein Leben sinnerfüllt zu gestalten. Der in sich ruht. Der im Leben etwas darstellt.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren