Mittwoch, 5. Februar 2020 22:09 Uhr

Gwyneth Paltrow: Negative Berichte über Goop sind „Bullsh*t“

imago images / ZUMA Press

Schauspielrin udn unternehmerin Gwyneth Paltrow verteidigt ihre Firma vor negativen Kommentaren. Die 47-jährige gründete die Lifestyle-Marke ‚Goop‘ bereits im Jahr 2008, mittlerweile gibt es sogar eine Dokumentation auf Netflix über das Unternehmen, die den Titel ‚The Goop Lab‘ trägt.

Diese scheint bei einigen Leuten jedoch nicht unbedingt anklang zu finden, denn sie werfen Gwyneth Paltrow vor, sie würde in der Doku „fragwürdige Gesundheitsratschläge“ erteilen. Für die Oscar-Preisträgerin sei jede Negativität rund um ihre Marke absoluter „Bullshit“.

Quelle: instagram.com

Alles Clickbaiting

„Wir denken, dass das alles ‚Klickköder‘ und ‚Bulls**t‘ ist. Die Leute können uns jetzt auf skrupellose Weise kritisieren“, so die Blondine. „Es ist ein billiger und einfacher Weg, um zu versuchen, die Aufmerksamkeit auf diese [Nachrichten]-Seiten zu lenken.“ Die zweifache Mutter besteht darauf, dass Goop keine „Ratschläge“ zu gesundheitlichen Themen gibt. Weiterhin wehrt sie sich gegen den Vorwurf, dass ihre Marke „pseudo-wissenschaftlich“ sei.

„Ich glaube, dass in den Medien derzeit viel passiert, wenn man versucht zu sagen, wir würden Gesundheitsratschläge geben“, fügte Gwyneth in einem Interview mit der Website ‚Mashable‘ hinzu. „Oder sie benutzen das Wort ‚pseudowissenschaftlich‘, was mich verrückt macht, weil die Pseudowissenschaft sagt: ‚Dieses Kissen wird ihre Rückenschmerzen lindern‘. Und das tun wir nicht. Wenn wir an etwas interessiert sind, holen wir ein Gutachten ein und machen eine Frage- und Antwortmöglichkeit”, so die Ex-Frau von ‚Coldplay‘-Sänger Chris Martin.

Das könnte Euch auch interessieren