Freitag, 6. Dezember 2019 08:23 Uhr

Helena Fürst hängt am Tropf: Wie schlecht geht es ihr?

Foto: imago images / Andreas Weihs

Arme Helena Fürst (45)! Eigentlich wollte sie gerade beruflich durchstarten, hatte einen eigenen YouTube-Kanal eröffnet und wollte als Content-Creator und Influencerin die Medienwelt aufmischen. Nun landete sie stattdessen im Krankenhaus.

Ein Bild, wie sie am Tropf hängt, postete die große Fürstin auf ihrem Instagram-Account. Dazu schrieb sie: „Da isst man mal Plätzchen und was ist? Akuter Allergischer Schock auf eine Überdosis von Bittermandeln. Kann euch sagen, echt nicht witzig.“

„Das Leben ist zu kurz…“

Scheint, als habe das TV-Gesicht allergisch auf Mandeln reagiert, ein Glück konnte ihr im Krankenhaus schnell geholfen werden. Nach diesem durchaus einschneidenden Erlebnis, schätzt die 45-jährige das Leben nun etwas mehr und schreibt mit einem Hauch Dramatik weiter: „Kortison und andere Dinge haben mich gerade noch mal vor schlimmerem bewahrt! Was ist die Lehre daraus? Das Leben ist zu kurz um sich mit unnötigen Sachen zu beschäftigen.“

Quelle: instagram.com

Ob sie sich, sobald sie vollständig genesen ist, wieder auf ihren YouTube-Kanal stürzen will? Vor rund zwei Monaten kündigte sie an, dass sie nun wöchentlich ein neues Video veröffentlichen will. Nach bereits zwei Ausgaben warf sie dieses Vorhaben jedoch wieder von Bord. Dabei sagte sie damals: „Ich habe viele Rückmeldungen erhalten zu meiner ersten Sendung, die waren sehr gut, es hat euch gefallen. Meine Abonnentenzahl steigt. Das zeigt mir, ich mache nicht alles falsch.“

Ihre 436 Abonnenten würden sich sicher über neuen Content freuen…

Das könnte Euch auch interessieren