04.03.2020 22:31 Uhr

Helene Fischer: So stehen ihre Eltern zum Schwiegersohn in spe

Fotos: imago images / Christian Schroedter & Starpress

Helene Fischers Eltern halten große Stücke auf ihren Freund Thomas Seitel. Die Schlagersängerin war seit 2008 mit Florian Silbereisen zusammen, die beiden galten als Traumpaar schlechthin.

Als die beiden zehn Jahre später, im Dezember 2018, ihre Trennung bekannt gaben, stand die Öffentlichkeit unter Schock. Vor allem, weil Helene bereits einen neuen Mann an ihrer Seite gefunden hatte: Den Akrobaten Thomas Seitel, mit dem sie in ihren Bühnenshows luftige Kunststücke aufgeführt hatte.

Er ist kein Wichtigtuer

Inzwischen sind die beiden schon über ein Jahr zusammen und zeigen sich so glücklich wie nie in der Öffentlichkeit. Anfang Februar besuchte das Paar zusammen mit Helenes Eltern das Dinner-Theater ‚Schuhbecks Teatro‘, genoss die Show und ließ sich das Menü des renommierten Starkochs schmecken.

Grund für den Familienausflug war der Geburtstag von Helenes Mutter Maria. Anscheinend hat sich Thomas schon sehr gut in seine zukünftige Schwiegerfamilie eingelebt. Helenes Eltern hatten nur Lob für den 35-Jährigen übrig und erzählten im Interview mit ‚Bunte‘: „Thomas ist ein feiner, anständiger Kerl. Herzlich, offen und freundlich. Kein Wichtigtuer. Er tut Helene wahnsinnig gut. Sie sind ein klasse Team.“ Die Schlagersängerin pflegt aber auch ein gutes Verhältnis zur Familie ihres Freundes.

Im Dezember äußerte sich Thomas‘ Vater im Gespräch mit ‚Bunte‘ sogar zu einer möglichen Hochzeit: „Irgendwann wird es der Fall sein. Aber ich denke mal, da sind jetzt andere Prioritäten wie Hausbau und alles Mögliche, da wird eine Hochzeit nicht gut reinpassen. Die Räumlichkeiten sollten erst mal hergerichtet sein, dann sieht man weiter.“ Dann sind wir mal gespannt, wie es weitergeht… (Bang)