21.03.2020 19:49 Uhr

Hier singt Madonna während der Quarantäne in ihre Haarbürste

Foto: Madonna Instagram

Auf der ganzen Welt isolieren sich die Menschen selbst, um die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus zu begrenzen – und finden dabei kreative Wege, um beschäftigt zu bleiben. Madonna teilte am Freitag ein albernes Video, in dem sie eine Version ihres Megahits „Vogue“ in eine Haarbürste singt.

Die 61-jährige Popdiva hat einige Zeilen in ihrem Song geändert und plötzlich dreht sich darin alles ums Essen – was in diesen Zeiten verfügbar oder eben auch nicht mehr ist.

Quelle: instagram.com

Fisch und Pasta?!

„Come on, lass uns gebratenen Fisch essen, come on Vogue, ich meine, geh, weil es keine Pasta mehr gibt, oh nein, wir werden gebratenen Fisch essen, ja“, sang sie, während sie sich dabei im Badezimmer um sich drehte. Eigentlich lautet der Text: „Come on, Vogue. Lass deinen Körper zur Musik bewegen, come on Vogue, lass deinen Körper mit dem Fluss gehen.“

In der Bildunterschrift zu dem skurrilen Video schrieb sie: „Leben in besonderen Zeiten. Es ist 3 Uhr morgens“ – und bezog sich dabei auf die sozialen Isolationen und ihren Text. Die Sängerin trug während des Clips ihr kurzes blondes Haar in einem glatten Stil mit leicht gekräuselten Enden und Spangen an der Seite. Dazu ein schwarzes Sportoutfit. Nur – wie bitte – sah sie denn im Gesicht aus?

Isolation mit Tochter und Freund

Laut ihren Storys, die sie auf Instagram in den letzten Tagen postete, isoliert sich der „Like a Virgin“-Star in London angeblich mit ihrem Tänzerfreund Ahlamalik Williams und ihrer Tochter Mercy James. Unter anderem veröffentlichte Madonna ein Video von der 14-Jährigen, die auf einem Laufband läuft, und ein paar gemütliche Schnappschüsse mit Ahlamalik.

Anfang der Woche postete sie ein Schwarz-Weiß-Instagram-Video mit einem bewegenden Bericht über die Isolations-Zeit. Die Sängerin, die das Ende ihrer „Madama X“-Tour wegen des Ausbruchs absagen musste, hatte eine Nachricht für ihre Fans. „Madame X in Paris ist nicht gestorben …“, begann sie und bezog sich dabei auf ihre zwei abgesagten Tourdaten, die letzte Woche für die Stadt der Lichter geplant war. Ihre Reise „gehe aber erst einmal in Selbstquarantäne weiter, aus Respekt vor COVID-19“.