Donnerstag, 28. November 2019 10:53 Uhr

Idris Elba: „Ich bin nicht stolz darauf, weil es mich depressiv macht“

imago images / Starface

Idris Elba will mit Social Media aufhören, weil es ihn deprimiert. Der 47-Jährige tut aktuell sein Bestes, um sich selbst von den sozialen Medien wie Twitter, Instagram, Facebook und Co. zu entwöhnen.

Ihn machen die Beiträge und besonders die Nachrichten oft depressiv, weshalb er solche Webseiten und auch normale News-Webseiten zunehmend meidet. „Ich versuche gerade, mich selbst zu entwöhnen.“

Quelle: instagram.com

„Es bringt mich aus der Fassung“

Weiter sagte er: „Ich habe früher immer viel mehr gepostet, aber seit einiger Zeit bringt es mich immer nur noch aus der Fassung“, erklärt der „Cats„-Darsteller gegenüber „Fast Company“. Damit meint er nicht nur den Druck auf den Plattformen, sondern auch ganz normale Nachrichten über die Geschehnisse, die in der Weltgeschichte passieren.

„Twitter ist nicht unbedingt die Art, wie ich meine Nachrichten bekommen will. Ich lese manchmal Nachrichten auf meinem iPad, aber ich kann mir das nicht immer ansehen. Ich bin nicht stolz darauf, aber so ist es, weil es mich einfach depressiv macht.“ Der Star geht noch nicht einmal ins Netz, wenn er mal ein paar Minuten Wartezeit überbrücken muss. Er würde Technologie anscheinend am liebsten ganz vermeiden.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren