13.11.2020 15:01 Uhr

Iris Klein hat sich 5 Liter Fett absaugen lassen – so geht es ihr jetzt

Iris Klein leidet an einer Lipödem-Erkrankung. Darum hat sich die Mama von Daniela Katzenberger und Jenny Frankhauser jetzt unters Messer gelegt und rund 5 Liter krankhaftes Fett aus ihren Oberschenkeln entfernen lassen.

Foto: Iris Klein/Privat

Iris Klein (53) wünscht sich wohl nichts sehnlicher, als ihr überschüssiges Körperfett loszuwerden. Die Reality-Darstellerin leidet an einem Lipödem, einer chronischen Fettverteilungsstörung, bei dir sich das krankhafte Fett vor allem in den Beinen und Oberschenkeln konzentriert. Aufgrund der Überlastung leiden die Betroffenen in diesen Bereichen meist unter starken Schmerzen. Diäten sind sind in der Regel zwecklos, weswegen sich Iris nun Experten anvertraut hat.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von ??Iris Klein?? (@iris_klein_mama_)

Iris Klein ist in besten Händen

In der „LipoClinic Dr. Heck“ in Mühlheim an der Ruhr hat sich die 53-Jährige Mitte November unters Messer gelegt. Nachdem bereits im Juli die Waden dran waren, konnten jetzt rund 5,2 Liter Fett aus ihren Oberschenkeln entfernt werden, wie Iris in ihrer Insta-Story verraten hat. Doch die Operation hat ihren Preis und so hat sich die Reality-Darstellerin die Behandlung rund 6.000 Euro kosten lassen. Die Krankenkassen übernehmen die Behandlung laut Iris erst, wenn man nicht mehr laufen kann.

Tee soll ihr wieder auf die Beine helfen

Doch damit nicht genug, denn weiter erklärte Iris ihren Followern: „Ich fühle mich wie vom Traktor überrollt und sehe auch so aus aber das ist es mir wert!“ Die Familienmutter ist eben eine starke Frau! Um wieder auf die Beine zu kommen, trinke sie derzeit viel Tee, wie sie außerdem verraten hat. Zudem wird die Influencerin von ihrem Mann Peter und ihrer Familie voll und ganz unterstützt.

Iris Klein hat sich 5 Liter Fett absaugen lassen - so geht es ihr jetzt

Foto: Iris Klein/Privat

Iris Klein hat alles versucht

Nach zahlreichen erfolglosen Diäten war der operative Eingriff für das TV-Sternchen der letzte Ausweg. „Ich habe alles was man sich vorstellen kann versucht. Eine Shake-Kooperation hat mir sogar gekündigt und das obwohl ich ja trotzdem Sport mache.“ Bedauerlich aber so wird Iris Klein eben nicht wegen ihrer Figur, sondern wegen ihres Kampfgeists zum Vorbild für andere Frauen.

Galerie

Rund drei Millionen Frauen sind hierzulande betroffen

Da die Krankheit vererbbar ist, leidet auch Jenny Frankhauser an einem Lipödem. Die Fettverteilungsstörung kommt fast ausschließlich bei Frauen vor, allein in Deutschland sind rund drei Millionen davon betroffen. Meistens tritt die Erkrankung aber erst nach hormonellen Umstellungen wie der Pubertät oder dem Absetzen der Pille in Erscheinung. (JuC)