Jamie Dornan: Seine Töchter treiben ihn in den Wahnsinn

Jamie Dornan: Seine Töchter treiben ihn in den Wahnsinn

IMAGO / ZUMA Wire

06.02.2021 21:40 Uhr

Wie erfrischend zu sehen, dass Homeschooling auch berühmte Stars wie Jamie Dornan an den Rand der Verzweiflung bringt.

Während viele Singles sich durch die Corona-Pandemie einsam fühlen, geht es Menschen mit Kindern genau andersherum. Mit dem Nachwuchs zu Hause findet man kaum noch eine Sekunde für sich alleine. Genau davon kann auch der dreifache Vater Jamie Dornan ein Lied singen.

In der „Jimmy Kimmel Live“-Show erzählte der 38-Jährige Schauspieler höchst unterhaltsam, wie ihn seine drei Töchter Dulcie, Elva und Alberta auf die ultimative Geduldsprobe stellen.

Homeschooling als Geduldsprobe

Insbesondere der Unterricht zuhause gestaltet sich schwieriger als gedacht. Auf das Homeschooling angesprochen, sagte der „Fifty Shades“-Star:“Ich versuche den Kindern immer Geduld beizubringen. Man sagt ihnen immer. ‚Warte einfach – Geduld, Geduld, Geduld‘. Ganz ehrlich, ich habe mir nie dieses Wort mehr sagen müssen als beim Homeschooling.“

Liebevoll erzählte er dann vom extrem zähen Mathe-Unterricht mit seiner vierjährigen Tochter Elva, die sich an der Rechnung 2+2 das Hirn zermarterte.

Zwischen Glück und Nervenzusammenbruch

Die Corona-Zeit mit den Kindern fühlt sich für Jamie Dornan genauso an, wie für Normalo-Eltern. 24/7 als Familie unter einem Dach sorgt für viele wunderschöne gemeinsame Erinnerungen und gleichzeitig für ein nie gekanntes Bedürfnis nach Ruhe. Er sagte:

„Du weißt doch, wie es ist. An manchen Tagen ist es großartig und ich fühle sich so dankbar für die viele gemeinsame Zeit. Und an anderen Tagen ist es genau das Gegenteil. Dann willst du einfach nur vor ihnen weglaufen. Mit drei Kindern unter acht Jahren steht man definitiv jeden Tag vor einer Herausforderung.“

„Trolls“-Film in Dauerschleife

Eine Verschnaufpause bietet dem Hollywood-Star sein neuer Film „Trolls World Tour“. Nur um ihnen eine Freude zu bereiten, hatte er sich um die Sprechrolle in dem Animationsstreifen gerissen. Die Rechnung ging auf, nur leider nicht für Jamies Geldbeutel. Stolz wie Oskar lieh er die Komödie aus und blätterte gerne die 17 Pfund (20 Euro) Gebühr hin.

Seine Töchter liebten den Film aber so sehr, dass sie ihn wieder und wieder und wieder anschauen wollten. „Ich glaube, ich habe ihn vier oder fünf Mal gekauft“, erzählte Jamie Dorman. „Nur um dann nach einer Woche eine Nachricht von meinem Agenten zu bekommen mit : ´Übrigens, Universal hat sich gemeldet und gesagt, dass es einen Code gibt, den du benutzen kannst, um dir Trolls anzusehen.‘ Und ich dachte mir: ´Toll, ich habe schon 300 Dollar ausgegeben.“

Jimmy Kimmel (51), der selbst vier Kinder im Alter zwischen 30 und 3 Jahren hat. lachte herzlich und gab dem Schauspieler noch den guten Tipp mit: „Das ist gehört zu den Lektionen, die man lernt. Mit dem Alter wird man zum Elternveteran und weiß genau, Filme immer zu kaufen. Sie schauen sich einen Film nie nur einmal an.“

OMG, dem können zahlreiche Eltern, die Filme wie „Frozen“ und „Ich – Einfach unverbesserlich“ gefühlt schon mitsprechen können, nur beipflichten.