14.04.2020 15:32 Uhr

Jasmin Tawil: Geht sie ins Dschungelcamp?

Foto: Starpress

Jasmin Tawil ist nach fünf Jahren in Los Angeles und auf Hawaii wieder nach Deutschland zurückgekehrt. Gerade erst schockte sie mit der Horror-Nachricht, dass sie in Los Angeles von einem Fremden unter Drogen gesetzt und vergewaltigt wurde. Momentan kommt sie bei Freunden unter, da sie natürlich aktuell weder einen Job noch eine feste Bleibe hat. Das möchte sie aber so schnell wie möglich ändern.

Einen Plan hat sie auch schon, wie Jasmin Tawil gegenüber klatsch-tratsch.de verriet: „In erster Linie sehe ich mich ja als Schauspielerin und Musikerin. Ich konnte in Los Angeles sehr kreativ sein und habe tolle Partner gehabt, mit denen fantastische Musik entstanden ist. Nun werde ich in Deutschland die letzten Schritte gehen und diese Musik veröffentlichen. Aber das muss alles zu 100 Prozent passen.“

Quelle: instagram.com

Würde sie in den Dschungel gehen?

Um schnell an Geld zu kommen, könnte Jasmin auch an Formaten wie dem Dschungelcamp oder ‚Promi Big Brother‘ teilnehmen. „Das sind sicher gut produzierte Formate. Deren Erfolg spricht für sich“, gibt Tawil zu. Doch so richtig überzeugt ist sie nicht: „Aber ich möchte mich beruflich primär auf meine Musik konzentrieren. Alles andere was kommt, schaue ich mir dann an. Meine Gedanken sind aber nicht in erster Linie bei schnellem Geldverdienen. Das waren sie noch nie. Für mich muss immer das Gesamtpaket stimmen.“

Dschungelcamp in Gefahr

Ob das Dschungelcamp, dass im Januar produziert wird, aufgrund der Corona-Pandemie im kommenden Jahr umgesetzt werden kann, bleibt eh fraglich. Ganz sicher werden auch bei den TV-Sendern die Werbeeinnahmen in Folge der weltweiten Krise ganz massiv sinken, womit eine Finanzierung und Refinanzierung der millionenschweren Produktion in Australien gefährdet sind. Schon in Folge der Finanzkrise 2008/2009 war die Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ 2010 ausgefallen.

Das könnte Euch auch interessieren