09.04.2020 15:04 Uhr

Jasmin Tawil über Martyrium: Vergewaltigt und betäubt

imago images / eventfoto54

Jasmin Tawil hat in den letzten Jahren einiges durchmachen müssen. Sie verließ vor rund fünf Jahren Deutschland, um durch die Welt zu reisen. Es gab jedoch auch Zeiten, in denen sie obdachlos war und in einem Zelt schlief.

Nun erzählt sie von einer anderen schrecklichen Geschichte. In ihrer Zeit in Los Angeles datete sie einen Mann. Bei einem dieser Dates sei es passiert: „Er hat sich leider etwas genommen, was ich ihm nicht erlaubt habe. Er wollte einfach mit mir schlafen, ich wollte nicht mit ihm schlafen. Ich wollte gar nichts mit dem Typen …“, so Jasmin Tawil im „SAT.1 Frühstücksfernsehen“.

Sie bekam Schlafmittel

Um sie hilflos zu machen, gab er ihr eine Art Schlafmittel: „Er hat mir mit einem Freund zusammen Roofies gegeben. Ich hatte ja damit keine Erfahrung. Ich habe komplett die Kontrolle verloren, ich war komplett weg.“

Bis heute hat sie diese grausame Geschichte nicht vollends verarbeitet. Vor wenigen Tagen ist Jasmin übrigens mit ihrem kleinen Sohn Ocean wieder nach Deutschland zurückgekehrt und ist bei Freunden in Brandenburg untergekommen.

Das könnte Euch auch interessieren