Mittwoch, 12. Februar 2020 11:45 Uhr

Jennifer Aniston kann sich Kinder vorstellen

imago images / Runway Manhattan

Im Gespräch mit Sandra Bullock verriet Freundin und Schauspielkollegin Jennifer Aniston, durch welche merkwürdigen Umstände sich die zwei kennenlernten und, dass sie sich in ihrer Zukunft Kinder vorstellen kann. Der „Friends“-Star zeigt auch, wie heiß sie in Leder aussieht.

Jennifer Aniston ist am 11. Februar 51 Jahre alt geworden und sieht immer noch super aus, wie man jetzt im ‚Interview‘ Magazine bestaunen kann. Dort füllt sie auch die Titelstory. Dafür wurde die Darstellerin von ihrer berühmten Freundin Sandra Bullock interviewt. Die beiden verbindet mehr als nur ihre Passion, denn sie lernten sich kennen, als Schauspieler Tate Donovan sie einander auf einer Golden Globes Party in den Neunzigern vorstellte. Der Darsteller datete beide Frauen.

Jennifer Aniston kann sich Kinder vorstellen

Jennifer Aniston und Tate Donovan. Foto: imago images/ ZUMA Press

Er stellte sie einander vor

Im Gespräch befragt der „Blind Side“-Star Sandra die 51-Jährige zu der Vergangenheit mit Tate Donovan.  „Wir beide teilten diesen einen Menschen“, sagte Sandra, die mit ihrem „Der Duft der Liebe“-Co-Star Tate von 1992 bis 1995 zusammen und zeitweise sogar verlobt war. Anschließend suchte er dann die Zweisamkeit mit Jennifer, die er bis 1998 datete. In diesem Jahr traf Jen dann auf Brad Pitt und der Rest ist Geschichte. Zu der gemeinsamen Zeit sagte Bullock: “ Er war ein sehr geduldiger Mensch, da er mit uns beiden zusammen war.“

„Er scheint einen bestimmten Typ zu haben“, fügte Aniston hinzu bevor ihr Gegenpart all die wunderbaren Attribute des 56-Jährigen aufzählt. „Talentiert. Lustig. Lieb. Reflektiert. Großzügig.“ soll der „OC“-Star gewesen sein. Beide sind aber zu neuen Ufern aufgebrochen. Sandra ist seit 2015 mit Fotograf Bryan Randall zusammen, während der „Morning Show“-Star nach ihrer zweiten Scheidung von Justin Theroux (48) glücklicher Single ist. Doch Kinder könne sich die 51-Jährige immer noch vorstellen.

Als die 55-Jährige ihre Kollegin fragt, auf was sich sich in ihrer Zukunft freuen würde, antwortet Jennifer Aniston mit einem Bild, dass sie in ihrem Kopf hat: „Es ist nicht so sehr das, was ich mich tun sehe,sondern mehr wie ein Screenshot in meinem Gehirn, auf dem ich den Ozean höre und sehe, ich höre Lachen, ich sehe laufende Kinder, Ich höre Eis in einem Glas und rieche Essen, das köchelt. Das ist die freudige Momentaufnahme in meinem Kopf.“ Fragt ich nur, wann sich diese Vorstellung verwirklicht.

Der komplette Artikel wird in der März-Ausgabe des ‚Interview‘-Magazins nachzulesen sein.

Das könnte Euch auch interessieren