Donnerstag, 28. November 2019 07:22 Uhr

Jennifer Lopez will keine Diva mehr sein

imago images / ZUMA Press

Jennifer Lopez (50) musste sich anstrengen, um den Diva-Stempel wieder loszuwerden. Im Nachhinein muss „JLo“ nämlich zugeben, dass ihr Verhalten in der Öffentlichkeit nicht immer wie gewünscht ausfiel.

Im Interview mit der „LA Times“ erklärt sie: „Zu Beginn meiner Karriere sind Dinge passiert, von denen ich mich erholen musste. Ich machte Magazin-Artikel, in denen ich die falschen Sachen sagte. Es war ein Herumprobieren. Und dann wirst du in eine Kategorie gesteckt, du bist so oder so eine Person, du bist eine Diva. Aber gleichzeitig musste ich mich darauf konzentrieren, was ich mache. Denn am Ende kommt es darauf an, was du tust.“

So will sie ihr Image verbessern

Und mit ihren Taten will die Musikerin ihren Fans beweisen, dass sie immer ihr Bestes gibt, sowohl auf der Bühne als auch im Privatleben.

Über ihre Vorbildfunktion sagt Jennifer im Gespräch: „Für mich geht es immer darum, besser zu werden? Deswegen mache ich so viel. Wie kann ich besser sein? Ich will eine bessere Mutter, Schwester, Tochter, Freundin, Businesspartnerin, eine bessere Schauspielerin, Sängerin, Tänzerin und Produzentin sein. Es geht immer um die Frage: Wie kann ich beim nächsten Mal besser sein? Denn man macht immer Fehler.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren