Sonntag, 3. Mai 2020 11:52 Uhr

Joey Heindle: „Ich glaube, ich hatte das Coronavirus“

Fotos: Ramona Elsener

Am 8. Mai veröffentlicht Joey Heindle sein erstes Buch, eine Biografie mit dem Titel „Das bin ich“. Eigentlich wollte er gerade beruflich wieder voll durchstarten, Promo für sein Buch machen und auch ein Musikvideo drehen. Doch das Coronavirus zieht ihm einen Strich durch die Rechnung.

Doch Joey Heindle ist enttäuscht und erklärt: „Ich wollte ein Musikvideo drehen und in meinem Studio weiterproben. Auch alle meine Konzerte und TV Auftritte wurden abgesagt. 2020 ist ein verschenktes Jahr. Es ist ein leeres Jahr.“

Joey Heindle: „Ich glaube, ich hatte das Coronavirus"

Fotos: Ramona Elsener

Hatte er Corona?

Übrigens glaubt der ehemalige DSDS-Teilnehmer, dass er den Virus bereits hatte: „Im Januar war ich sehr schwer krank. Als ich zurück aus Österreich kam, bekam ich plötzlich sehr hohes Fieber und einen schrecklichen Husten. Ich hatte auch nie zuvor so starke Gliederschmerzen. Als ich dann nicht mehr richtig Atmen konnte, fuhr ich sofort ins Krankenhaus“.

Da damals von der Pandemie noch keine große Rede war, und der bescheidende Joey für keine Sensation sorgen wollte, erzählte er bis heute niemanden über diesen Zustand „Mir wurde kein Test gemacht. Die einzige Frage, die man mir damals stellte, war, ob ich mit Chinesen in Kontakt gekommen wäre.“ Heute ist sich Joey jedoch ganz sicher. „Ich glaube, ich hatte das Coronavirus! Es war aber genauso schnell weg, wie es gekommen ist.“, sagt er erleichtert. (Kontakt: Anna Karolina Heinrich)

Das könnte Euch auch interessieren