Freitag, 1. Mai 2020 16:12 Uhr

JoJo verzichtete ein ganzes Jahr auf Sex

imago images / ZUMA Press

JoJo verzichtete ein Jahr lang auf Sex, um zu lernen, alleine zu leben. Die US-Sängerin entschied sich ganz bewusst dazu, zwölf Monate lang keusch zu sein.

„Ich war in Beziehungen, seit ich 14 war. Ich musste nie wirklich darüber nachdenken, abstinent zu sein, weil ich in einer Beziehung war. Ich hatte immer einen Jungen in meinem Leben und das dazugehörige Sicherheitsnetz, ob es real war oder nicht“, berichtet die Musikerin.

„Ich habe es geliebt, Nein zu sagen“

„Ich war nie wirklich alleine. Es war also gewissermaßen eine Übung, die ich machen wollte, und ich bin froh, dass ich es getan haben.” Auf Dates verzichtete die 29-Jährige trotzdem nicht.

„Wenn du eine sexuelle Beziehung mit jemandem hast, kann es wirklich verwirrend sein. Es hat mir also Klarheit verschafft und wirklich geholfen, das ein gutes Jahr lang aus meinem Leben zu verbannen“, verrät JoJo.

Außerdem habe sie gelernt, klare Grenzen zu ziehen. „Ich habe es geliebt, Nein zu sagen. Nicht, dass es sehr hart war. Aber wenn ich auf einem Date war, dann bin ich danach nicht mit jemandem nach Hause gegangen. Es gab keine Drinks nach dem Abendessen und das hat mir gefallen.”

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von JoJo. (@iamjojo) am Apr 30, 2020 um 9:48 PDT

Auch in kreativer Hinsicht habe sich ihre Enthaltsamkeit ausgezahlt. JoJos neues Album ‚Good to Know‘, das am Freitag (1. Mai) auf den Markt kommt, sei stark von dieser Erfahrung inspiriert worden.

„Es hat die Frau geprägt, die ich heute bin. Ich bin viel wählerischer. Ich will nicht in einer Beziehung sein, nur um in einer Beziehung zu sein. Heute gefällt mir die Beziehung, die ich mit mir selber habe“, erklärt der Popstar gegenüber ‚Entertainment Tonight‘. (Bang)

Das könnte Euch auch interessieren