30.12.2019 15:50 Uhr

Kanye West feiert seinen Gottesdienst: „Das hat mein Leben gerettet“

Foto: Michael Wyke/FR33763 AP/dpa

Dass Kanye West (42) sich für den Besten und Tollsten hält, ist nichts Neues. So war es für Fans und Beobachter keine große Überraschung, dass der Rapper und selbsternannte „Größe Künstler unserer Zeit“ nun auch Gottesdienste abhält.

Allerdings geht es dabei nicht nur um ihn, sondern tatsächlich auch um Gott. Vor einem Jahr hat Kanye nun mit seinem mobilen Sonntagsgottesdienst gestartet. Zum einjährigen Jubiläum gab es nun eine Überraschung für die Anwesenden.

„Das hat mein Leben gerettet“

Bei der Messe am Sonntag in einer Obdachlosenunterkunft in „Skid Row“ – dem Armenviertel von Los Angeles  – nahm der gläubige Christ nun selbst das Mikrofon ist die Hand und wurde zum Prediger.

Der Anlass war unter anderem das einjährige Jubiläum seiner mobilen Messe, die seit Dezember 2018 wöchentlich in unterschiedlichen Städten in Kalifornien gefeiert wird.

Zu den Gottesdiensten sagte West: „Das hat mein Leben gerettet“, wie auf einem Video des US-Promiportals „TMZ.com“ zu sehen ist. Für ihn sei der Glaube eine Alternative zu schmerzlindernden Opioiden geworden. Kanye West war laut eigener Aussage nach einer Operation im Jahr 2016 abhängig von diesen Mitteln geworden. Nun meinte er, dass er aus diesem Tief nur mit Gott herausgekommen sei. (dpa/KT)