24.03.2020 15:19 Uhr

Kanye West vs. Taylor Swift: Telefonat befeuert alten Streit

imago images/ MediaPunch, imago images/ Future Image

Ein Streit, so zäh wie ein altes Kaugummi. Seit 2016 herrscht Beef zwischen den Superstars Taylor Swift und Kanye West. Es geht um Beleidigungen, Lügen, Sexismus und zu dicke Hosen. Ein jetzt veröffentlichtes 25-minütiges Telefonat der beiden sorgt aktuell für neuen Zündstoff – und schlechte Karten für Team West.

Worum geht es überhaupt?

Kanye West (42) hat in den letzten Jahren mehrere Provokationen in Richtung Countrygirl Taylor Swift (30) abgefeuert. Los ging es 2009 bei den MTV Video Music Awards. Damals stürmte West während der Preisübergabe an Swift in der Kategorie „Video“ als Award-Crasher die Bühne und grölte: „Beyoncé hatte eines der besten Videos aller Zeiten!“ Nach diesem unverschämten Auftritt verabschiedete sich der Rappe von der Bühne und ließ eine ziemlich peinlich berührte Swift zurück.

Quelle: instagram.com

“Ich habe die Bitch berühmt gemacht”

Der nächste Streich folgte dann 2016 mit dem Song „Famous“. Darin rappt er: „Ich denke, Taylor und ich könnten immer noch Sex haben, warum? Ich habe die Bitch berühmt gemacht.“ Diese Zeilen sind eine Anspielung auf den Vorfall bei den VMAs 2009 und sorgten für erneute Kritik – vor allem von Swift – und zwar für den Titel “Bitch”. Doch West gab das Unschuldslamm und behauptete: Der Text sei im Vorfeld mit Swift abgesprochen gewesen! Prompt eilte ihm ein weiteres Hollywood-Schwergewicht zu Hilfe – in Form von Ehefrau Kim Kardashian West (39). Die veröffentlichte kurzerhand drei Minuten eines Telefonats, in dem sich West und Swift vor dessen Veröffentlichung über den Song unterhalten, was Kanyes Unschuld beweisen sollte.

Galerie

Komplettes Telefonat geleakt

Doch jetzt hat jemand das komplette 25 Minuten lange Gespräch geleakt – und den Beweis geliefert, dass Kanye West zwar mit Swift über den Songtext gesprochen hat, aber eine wichtige Zeile unerwähnt lässt. Denn von “Bitch” war am Telefon nie die Rede. West liest Swift nur die „Sex“-Zeile vor und den Nachsatz, dass er sie „berühmt“ gemacht habe. Das fand die Sängerin sogar noch halbwegs lustig, doch dann ergänzt sie, dass sie über die ganze Sache nachdenken müsse. Beide einigen sich darauf, dass West ihr das fertige Lied schickt. Vor der Veröffentlichung, versteht sich. Laut Swift ist das allerdings nie passiert.

Das könnte Euch auch interessieren