Kasia Lenhardt starb am Geburtstag ihres Sohnes

IMAGO / Gartner

10.02.2021 16:26 Uhr

Der plötzliche Tod von Kasia Lenhardt schockt Deutschland. Das Berliner Model wurde nur 25 Jahre. Sie hinterlässt einen kleinen Sohn. Besonders tragisch: Sie verstarb ausgerechnet an seinem sechsten Geburtstag.

Berichten zufolge fand man Kasia Lenhardt leblos am Dienstagabend in ihrer Wohnung in Berlin-Charlottenburg. Das berichtete unter anderem die „Bild“-Zeitung.  Über die genauen Todesumstände ist bislang nichts bekannt.

„Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen nicht vor,“ so die Berliner Polizei gegenüber der „Bild“.

Sie hat einen Sohn

Aus einer vorherigen Beziehung mit ihrem Ex-Freund Artan hat die 25-Jährige einen kleinen Sohn, Noan. Die Beziehung der beiden ging bereits 2017  Jahren in die Brüche, wie die Ex-GNTM-Finalistin vor einiger Zeit verriet.

Das tragische: Am 9. Februar ist der Geburtstag von Söhnchen Noan. Er ist gestern sechs Jahre alt geworden. Ausgerechnet an diesem Tag, wurde Kasia tot aufgefunden.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von KASIA (@kasia_lenhardt)

Er ist sechs Jahre alt geworden

Vor einem Jahr verfasste das Berliner Model noch eine rührende Nachricht an ihren Sohn, damals schrieb sie auf Instagram: „Mein Sohn, ich wünsche dir zum 5. Geburtstag nur das Beste der Welt. Ich kann nicht in Worte fassen was ich empfinde und wie sentimental mich dieser Tag macht.“

Auf dem Bild sieht man Kasia, wie sie ihren Sohn von hinten liebevoll umarmt. Sie schrieb weiter: „Ich bin so stolz auf dich und auf uns als Team auch auf deinen Papa bin ich stolz…ich werde ihm für immer dankbar sein, denn er hat mir das schönste Geschenk der Welt gemacht ….so viele Momente teilen wir, so viele Emotionen und unsere Verbindung ist was Besonderes.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von KASIA (@kasia_lenhardt)

„Du bist mein allergrößtes Geschenk“

Aus dem Post liest man heraus, wie sehr Kasia ihren Sohn geliebt haben muss: „Du bist mein Geschenk, mein allergrößtes Geschenk, du hast mich verändert und mich vor viele Aufgaben gestellt und ich hoffe, ich mache dich glücklich, denn du verdienst nur das Beste“, so die junge Mutter.

Und weiter: „Ich muss heulen wie ein kleines Kind, denn diese Welt ist so wahnsinnig verwirrend und es passieren so viele Dinge, doch egal was passiert, egal wie schwer es mal war, deine kleine Hand in meiner hat alles wieder gut gemacht…du bist so ein kleines zartes Wesen und gibst mir so viel…du gibst mir das Einzige, worauf es im Leben wirklich ankommt…Liebe.“

Dieser herzzerreißende Post stimmt jetzt natürlich umso trauriger…

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von KASIA (@kasia_lenhardt)

Anwaltsschreiben der Familie

Derweil ließ ein Anwalt im Namen von Kasias Familie ein Schreiben verbreiten, in dem heißt es u.a.

„Mit großer Bestürzung und Trauer müssen wir den unerwarteten Tod unserer geliebten Tochter Kasia am 9. Februar 2021 bestätigen. Für die überwältigende Anteilnahme danken wir, bitten jedoch gleichzeitig, von Trauerbekundungen abzusehen, damit wir in diesen schweren Stunden zu uns selbst finden können.“

Weiter werden die Medien um Respekt und Zurückhaltung gebeten, „was unsere Tochter in jüngster Vergangenheit teils schmerzlich vermissen musste“.

Sie haben suizidale Gedanken? Hilfe bietet die Telefonseelsorge. Sie ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr unter 0 800 / 111 0 111 und 0 800 / 111 0 222 erreichbar. Auch eine Beratung über E-Mail ist möglich. Eine Liste mit bundesweiten Hilfsstellen findet sich auf der Seite der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention.

Für Kinder und Jugendliche steht auch die Nummer gegen Kummer von Montag bis Samstag jeweils von 14 bis 20 Uhr zur Verfügung – die Nummer lautet 116 111.

(TT)