Montag, 11. November 2019 20:14 Uhr

Kate Beckinsale missbraucht ihre Katze als Staubwedel

imago images / ZUMA Press

Kate Beckinsale (46) ist für den merkwürdigen Umgang mit ihren Katzen bekannt, der allerdings wohl nicht jedem Tierliebhaber gefallen dürfte. Die Britin versorgt ihre Instagram-Follower regelmäßig mit Fotos auf denen zu sehen ist, wie sie ihre haarigen Vierbeiner auf fragwürdige Weise inszeniert. Besonders ihr letzter Beitrag spaltete dabei die Meinung ihrer Abonnenten.

Katzen eignen sich offensichtlich nicht nur zum schmusen.  Die „Van Helsing„-Darstellerin verkleidet ihre Tiere beispielsweise gerne und putzt mit ihnen neuerdings auch den Boden. Auf ihrem neusten Video ist zu sehen, wie sie mit dem lebenden Fellknäuel den Boden wischt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Kate Beckinsale (@katebeckinsale) am Nov 9, 2019 um 1:12 PST

In Reinigungsmittel hat sie das arme Ding aber augenscheinlich nicht gebadet, denn auf dem Beitrag sieht der Stubentiger immerhin trocken aus. Zudem zog das Outfit der Schönheit alle Blicke auf sich, denn ihren Haushalt schmeißt sie offensichtlich in High Heels und Leggings. Über diesen Anblick freuten sich wohl vor allem die männlichen Follower.

Katzen lieben es

Ein Teil der tierfreundlichen Nutzer zeigte sich aber entsprechend entsetzt, nachdem sie den Clip gesehen haben. „Oh mein Gott, wie kann sie das ihrer Katze an tun“. Doch die Mehrheit von Kates Fan-Gemeinde wusste es offensichtlich besser.

Denn laut der Meinung einiger Katzenbesitzer mögen es die Samtpfoten, wenn man mit ihnen über den Boden fegt. „Das Süßeste was ich seit langem auf Instagram gesehen habe. Mein Kater liebt es auch und das Frauchen ist auch heiß“, applaudierte einer. Wer eine Katze besitzt darf die Aktion der 46-Jährigen also mit gutem Gewissen nachmachen, sofern diese das zulässt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Kate Beckinsale (@katebeckinsale) am Okt 31, 2019 um 10:22 PDT

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren