05.02.2020 16:08 Uhr

Kate Hudson: „Ich habe meine Kinder angeschrien und geflucht“

imago images / APress

Kate Hudson versucht, eine Supermama zu sein – Fehler bleiben aber nicht außen vor. Die 40-jährige Schauspielerin hat drei Kinder aus drei Beziehungen – den 16-jährigen Ryder mit ihrem Ex-Mann Chris Robinson, den achtjährigen Bingham mit ihrem Ex-Verlobten Matt Bellamy und mit ihrem aktuellen Partner Danny Fujikawa hat die schöne Blondine die 16 Monate alte Tochter Rani.

Kate hat also alle Hände voll zu tun – gerade mit den Altersunterschieden ist es nicht gerade einfach, jedem gerecht zu werden. Trotzdem versuche die Tochter von Goldie Hawn, alles irgendwie unter einen Hut zu bekommen und die beste Mutter zu sein, die sie eben sein kann – Fehler macht sie laut eigener Aussage trotzdem andauernd.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Kate Hudson (@katehudson) am Okt 23, 2019 um 5:16 PDT

„Ich mache ständig Fehler“

„Ich mache ständig Fehler. Ich habe meine Kinder zu viel angeschrien und auch vor ihnen geflucht“, gesteht Kate Hudson dem ‚Women’s Health‘-Magazin. Wenn es jedoch wie am Schnürchen laufe, fühle sie sich gleich wie eine Superheldin.

Sie fügt hinzu: „Aber gleichzeitig habe ich Tage, an denen ich mich wie eine verfluchte Supermama benehme, koche, putze, mache Hausaufgaben, wechsle Windeln und trainiere. Was ich gelernt habe – und was ich lerne – ist, dass ich mein Bestes gebe.”

Um mehr Zeit mit ihrer Familie verbringen zu können, hat sich die ‚Bride Wars – Beste Feindinnen‘-Darstellerin bewusst dazu entschlossen, beruflich einen Schritt zurück zu treten. „Ich möchte mich irgendwie entspannen, einen Schritt zurücktreten von der Schauspielerei, vom Drehen von Filmen, die mich nicht wirklich glücklich gemacht haben und mir überlegen, was ich wirklich tun will und was ich zurückgeben möchte – was für ein Elternteil ich sein möchte“, reflektiert Kate.