10.07.2020 16:32 Uhr

Katherine Schwarzenegger kämpft mit Angstattacken vor Geburtstermin

Katherine Schwarzenegger hat ihr zu Hause "organisiert", um vor der Geburt ihres ersten Kindes "ruhig" zu bleiben. Die Autorin erwartet ihr erstes Kind mit ihrem Ehemann Chris Pratt und die Angstzustände der werdenden Mutter in Hinblick auf die Geburt sollen sich wegen der Corona-Pandemie verschlimmert haben.

imago images / MediaPunch

Um entspannt zu bleiben, soll sich die Schönheit mit „geliebten Menschen“ umgeben und sich ihre Zeit mit der Organisation ihres Hauses vertreiben. Katherine enthüllte gegenüber „Entertainment Tonight“: „Ich denke, dass es zunächst sehr schön war, sich mit geliebten Menschen zu umgeben, offentsichtlich auf eine sichere Art und Weise.“

Unterhaltsam und weiterbildend

„Und dann Dinge zu tun, wie [live online zu gehen], um in Kontakt zu bleiben. Ich denke, dass es sehr gut ist, dass wir die Möglichkeit haben, dennoch mit Menschen in Verbindung zu bleiben, egal, ob das über FaceTime oder Instagram Live passiert und Dinge zu tun, die unterhaltsam und weiterbildend sind.“

Und weiter: „Ich habe in meinem Haus viel organisiert, weil ich es mag, wenn alles wirklich sauber und ordentlich aussieht. Zu lernen, wie man seinen Kühlschrank und die Vorratskammer organisiert, das sind die Dinge, die mir definitiv Ruhe in dieser verrückten Zeit geben; dieser verrückten, unvorhersehbaren Zeit.“ (Bang)

Das könnte Euch auch interessieren