12.03.2020 22:46 Uhr

Katie Holmes über ihre Taxifahrer-Bekanntschaft

imago images / ZUMA Press

Katie Holmes spricht über die Scheidung von Tom Cruise und wie sie damit umging. Die 41-Jährige durchlief eine „intensive“ Phase in ihrem Leben, als sie und Tochter Suri, die mittlerweile 14 Jahre alt ist, nach dem Ende ihrer Ehe mit dem Hollywoodstar nach New York zog.

Dies ist mittlerweile acht Jahre her, doch sie erinnert sich, dass die damalige Zeit „heftig“ war. Sie stand derart unter Beobachtung und bekam so viel Aufmerksamkeit, dass es Katie manchmal „einfach zu viel“ gewesen sei.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Katie Holmes (@katieholmes212) am Sep 5, 2019 um 11:29 PDT

h2>Rührende Geschichte

Im Interview mit dem ‚Instyle‘-Magazin erinnert sich die Schönheit zurück: „Diese Zeit war intensiv. Es war eine Menge Aufmerksamkeit und ich hatte ein kleines Kind obendrein.“ Trotzdem kann sie der schwierigen Phase in ihrem Leben auch Gutes abgewinnen. „So viele Menschen, die ich nicht kannte, wurden meine Freunde und halfen uns, und das liebe ich an der Stadt“, schwärmt die ‚Dawson’s Creek‘-Darstellerin über ‚Big Apple‘.

Holmes erinnert sich an einen unglaublichen Moment zurück, der sie zu Tränen rührte. „Suri war sechs oder sieben Jahre alt, und sie verbrachte die Nacht bei einer Freundin, während ich mir das Ballett im Lincoln Center anschaute.“ Dann bekam Katie einen Anruf: „Mami, kannst du mich abholen?“ Katie nahm sich ein Taxi und holte Suri ab.

Sie gingen nur noch morgens vor die Tür

„Auf dem Heimweg schlief sie ein und als wir an unserem Gebäude ankamen, öffnete der Taxifahrer die Tür und half mir, sie nicht zu wecken. Er half, sie zum Gebäude zu tragen. Er war so freundlich.“ Um jedoch der ständigen Aufmerksamkeit zu entfliehen und ihrer Tochter ein halbwegs normales Leben zu gewährleisten, griff die Schauspielerin ab und an zu außergewöhnlichen Methoden. „Als sie klein war, wurden wir viel verfolgt. Ich wollte nur, dass sie nach draußen an die frische Luft geht, also ging ich mit ihr um 6 Uhr morgens, wenn uns niemand sehen würde, in den Park.“(Bang)