01.08.2020 09:31 Uhr

Katie Price bleibt trotz Knochenbrüchen in der Türkei – das ist der Grund

Katie Price fliegt trotz ihrer schweren Verletzung nicht nach Hause. Die prominente Britin brach sich am Donnerstag (30. Juli) beide Füße, als sie von einer Mauer des Vergnügungsparks "Land of Legends" in der Türkei sprang.

imago images / i Images

Daraufhin wurde sie sofort ins Krankenhaus gebracht. Während es zunächst hieß, dass die 42-Jährige ihren Urlaub beenden würde, um für eine Notfall-OP zurück nach Großbritannien zu fliegen, hat sie sich nun offenbar anders entschieden.

Sie will ihre Kids nicht enttäuschen

Der Grund: Der Reality-Star wolle seine Kinder Junior (15) und Princess (13) nicht enttäuschen. „Katie hat den Kids diesen Urlaub versprochen und Princess braucht ihn, nachdem sie kürzlich eine schwere Zeit durchgemacht hat“, verrät ein Insider gegenüber „Mirror Online“.

„Sie stellt die Kinder stets an erste Stelle und obwohl sie sich unglaublich unwohl fühlt, will sie die Kinder nicht im Stich lassen, indem sie früher nach Hause fliegen. Sie lässt nicht zu, dass es sie ausbremst.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Katie Price (@katieprice) am Jul 29, 2020 um 10:35 PDT

Purer Sarkasmus der Kinder?

Die Teenager hätten den Ferien am Strand lange entgegengefiebert. „Viele Leute dachten, dass die Kinder in Katies Video letzte Nacht sarkastisch waren, als sie sagten, dass sie den besten Urlaub aller Zeiten haben. Aber sie erleben wirklich eine hervorragende Zeit und Katie will das nicht für sie ruinieren.“

Ärzte sollen das Model gewarnt haben, dass es Nadeln in seinen Füßen brauchen werde und womöglich drei bis sechs Monate nicht mehr laufen könne.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Katie Price (@katieprice) am Jul 29, 2020 um 10:35 PDT

Ein purer Albtraum für Katie

„Das ist das schlimmste, was Katie hätte passieren können. Sie verbrachte die ganze Nacht in der Notaufnahme mit Höllenschmerzen“, sagte ein Vertrauter gegenüber „The Sun Online“.

Aber auch insgesamt scheint Katie momentan eine gewaltige Pechsträhne zu haben. Erst vor wenigen Wochen starb wieder ein Hund in ihrem Haus.

Galerie

Eine massive Pechsträhne

Nachdem Schäferhund Sparkle erst Anfang des Jahres vor ihrem Auto überfahren wurde, starb nun Bulldoggen-Welpe Rolo. In einem YouTube-Video hat die 42-Jährige erklärt, weswegen der kleine Vierbeiner sein Leben verloren hat.

Demnach hat sich die Bulldogge in einem elektrisch verstellbaren Sessel gequetscht und konnte sich nicht mehr daraus befreien. Der Hund soll dabei qualvoll zu Tode gekommen sein. (Bang/KT)

Das könnte Euch auch interessieren