Mittwoch, 8. Januar 2020 22:36 Uhr

Katie Price: First-Class-Flug nach Thailand trotz Insolvenz

imago images / Matrix

Für Katie Price ging es in den vergangenen Jahren stetig bergab. Während das einstige Model früher noch ein Vermögen von schätzungsweise 47 Millionen Euro besaß, musste die Familienmutter 2019 die Insolvenz anmelden. Doch nun gönnte sich die 41-Jährige zur Abwechslung mal wieder etwas Luxus und flog gemeinsam mit ihrem Sohn nach Thailand in den Urlaub.

Mittlerweile ist sie aber wieder nach Groß-Britannien zurückgekehrt. Doch nicht ohne vorher für Schlagzeilen gesorgt zu haben. Als ehemaliges Supermodel reist die Britin nämlich nicht irgendwie, sondern buchte zumindest den Rückflug in der ersten Klasse. In ihrer Insta-Story postete sie dabei ein Foto von ihrem 17-Jährigen Sohn Harvey, der zufrieden auf einem der bequemen Sitze saß.

Quelle: instagram.com

Beauty-OP’s trotz knappem Budget

Laut der Briten-Zeitung ‚Daily Mail‘ war das älteste Kind der Blondine auch das einzige, das mit in das asiatische Urlaubsparadies durfte. Jett (6), Bunny (5) und Princess (12), mussten aufgrund des frühen Schulbeginns auf der Insel wohl nämlich zuhause bleiben.

Zuvor  geriet die Sängerin bereits in die Kritik, da sich trotz ihrer fatalen finanziellen Lage wiederholt Schönheitsoperationen unterzogen hatte. Trotz ihres knappen Budgets scheint sich die 41-Jährige aber dennoch ab und an was zu gönnen – wie zum Beispiel auch einen First Class-Flug von Thailand nach England.

Das könnte Euch auch interessieren