06.11.2020 14:12 Uhr

Katie Price: Täter wurde nach rassistischem Video gegen Harvey verhaftet

Katie Price ist sauer und das völlig zurecht. Auf Twitter haben zuletzt zwei Unbekannte ein völlig geschmackloses Video veröffentlicht, auf dem sie Katie und ihren kranken Sohn mit künstlicher Bräune im Gesicht imitiert haben.

Foto: imago images / ZUMA Press

Der Account des anonymen Users wurde mittlerweile zwar gesperrt aber Katie Price (42) ist nach wie vor außer sich. Auf Instagram richtete sich die Familienmutter daher mit folgender Kampfansage an die beiden Übeltäter, die das Video veröffentlicht haben: „Als Erinnerung daran, was diese ekelhaften Trolle getan haben..ich und die Polizei werden nach diesen Leuten suchen… sie kommen damit nicht durch und ich werde mit der Polizei zusammenarbeiten“, kündigte das ehemalige Model an und veröffentlichte das Video, das Twitter indes gelöscht hat. „Wir haben das nicht verdient und auch nicht Harvey. Er ist so unschuldig und das ist unglaublich grausam“, schrieb die Britin zudem.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Katie Price (@katieprice) am Nov 5, 2020 um 12:48 PST

Täter konnte gefasst werden

„Wehe, wenn jemand was böses über Harvey sagt, was sagen wir dann?“,äffte die blonde Unbekannte zunächst. „Hallo du F***ze“, antwortete der offensichtlich fremdenfeindliche Typ neben ihr daraufhin. Laut der Briten-Zeitung „Daily Mail“, konnte der 52-jährige Mann mittlerweile in Hastings, im Süden Englands ausfindig und verhaftet werden.

Unter der Gürtellinie

Zudem bestätigte ein Polizeisprecher: „Ein 52-jähriger Mann aus Hastings wurde von der Polizei festgenommen, die ein auf Twitter veröffentlichtes beleidigendes Video untersucht.“ Welche Strafe der Täter zu befürchten hat, ist aber nicht ganz klar. Über Katie Price kann man aufgrund ihrer skandalträchtigen Vergangenheit denken was man möchte aber dass ihr ältester Sohn Harvey (18) derart diskriminierend dargestellt wird, geht weit unter die Gürtellinie.

Netz reagiert entsetzt

Harvey leidet unter mehreren Behinderungen, darunter am Prader-Willi-Syndrom, an Blindheit sowie an ADHS. Entsprechend entsetzt zeigten sich auch die Follower der 42-Jährigen, die in ihren Kommentaren ihr Mitgefühl ausdrückten. „Zum Glück wurde er verhaftet. Sowas ist abscheulich“, schrieb ein Abonnent.

Galerie

Ist die Frau davon gekommen?

„Das ist entsetzlich rassistisch und wirkt sich auf einen verletzlichen jungen Mann mit einer Behinderung aus. Dieses Verhalten hat in einer Zivilgesellschaft keinen Platz. Ich hoffe, dass die Frau ebenfalls hinter Gitter kommt“, forderte eine andere Userin. Was aus der Dame geworden ist, ist derzeit in der Tat noch nicht bekannt. Bleibt zu hoffen, dass die schreckliche Aktion keine Nachahmungstäter dazu animiert ebenfalls rasistische Videos ins Netz zu stellen. (JuC)