Dienstag, 28. April 2020 14:00 Uhr

Katy Perry: „Alle trinken in Quarantäne – nur ich nicht“

imago images / AAP

Katy Perry hat das „notwendige Gleichgewicht“ inmitten der Coronavirus-Pandemie gefunden. Die 35-jährige Sängerin erwartet derzeit ihr erstes Kind mit ihrem Verlobten Orlando Bloom.

Da das Paar im Moment, wie alle anderen auch, aufgrund der Corona-Pandemie zu Hause bleiben muss, nutzt Katy die globale Gesundheitskrise, um sich auf das Leben zu Hause mit ihrem Neugeborenen vorzubereiten.

In Zeiten der Krise

Gegenüber ‚Entertainment Tonight‘ erklärt Perry: „Diese Zeit hat viel Ausgewogenheit gebracht, wahrscheinlich die notwendige Balance. Es ist eigentlich gut für mich, diese Art von Denkweise vorzubereiten, denn selbst nachdem die Quarantäne vorbei ist und alle ausgehen und feiern, werde ich wahrscheinlich immer noch zu Hause sein. Das Verrückte ist, dass alle während der Quarantäne trinken, und ich nicht.“

Die ‚Roar‘-Sängerin hat während der Pandemie auch neue Wege gefunden, sich mit ihrer Familie auf einer „tieferen Ebene“ zu „verbinden“, denn obwohl sie sie nicht von Angesicht zu Angesicht sehen kann, hat sie gelernt, ihre Liebe und Unterstützung zu schätzen.

„Ich habe viele Wege gefunden, unglaublich dankbar zu sein und mich mit meiner Familie auf einer tieferen Ebene zu verbinden, als ich es je getan habe. Anstatt nur Urlaub oder Ferien zu machen, wird ein neues Fundament innerhalb der Familie, zwischen den Partnern, gelegt.“

Und weiter: „Ich glaube einfach, dass Menschen, die gemeinsam unter Quarantäne stehen, diese Zeit nie vergessen werden“, kann Katy der Krise etwas Gutes abgewinnen. (Bang)

Das könnte Euch auch interessieren