17.06.2020 09:17 Uhr

Kelly Clarkson: Dünnsein ist Stress pur!

Zu dick, zu dünn, Dauerdiät oder Essstörung: Gerade Promi-Frauen kennen den Druck, perfekt zu sein. So auch Superstar Kelly Clarkson. Die fühlt sich heute wohl mit ihrem Gewicht und verrät: Dünnsein war Stress pur!

imago images / MediaPunch

Die Sängerin („Since U Been Gone“) gibt zu, dass die Musikindustrie für sie um einiges härter war, als sie noch weniger Kilos auf die Waage brachte. Zu dieser Zeit, so Kelly, sei sie nämlich andauernd mit anderen Frauen verglichen worden.

Quelle: instagram.com

Ständiger Vergleich: Wer ist die Dünnste?

Im Interview mit „Glamour‘ erklärte sie: „Ich hatte diese Diskussion mit einigen Frauen aus der Branche. Ich verspürte so viel mehr Druck von den Menschen, als ich schlank war, als ich wirklich dünn war und nicht sehr gesund, da ich einfach fertig war. Ich arbeitete so hart und achtete nicht auf meine Gesundheit. Aber ich spürte mehr Druck. Es waren mehr die Magazine, die vor dir hingelegt wurden.“

Derzeit hat die Musikerin allerdings mit ganz anderen Problemen zu kämpfen. Erst vor kurzem reichte Kelly nämlich die Scheidung von ihrem Ehemann Brandon Blackstock ein – offenbar überstand die Verbindung den gemeinsamen Lockdown nicht.

„Ihre engsten Vertrauten wissen, dass es schwierig war“, packt ein Insider gegenüber „Entertainment Tonight“ aus. „Kelly und Brandon hatten seit einigen Monaten Probleme und arbeiteten bewusst daran, ihre Ehe zu retten. Sie hofften beide, dass die gemeinsame Quarantäne in Montana abseits von L.A. ihnen dabei helfen würde.“ (Bang/KUT)

Das könnte Euch auch interessieren