31.03.2020 21:40 Uhr

Kim Kardashian: Fight mit Kourtney brachte Mama Kris zum Weinen

Foto: imago images/ APress

Da hat es aber richtig gekracht! Der Streit zwischen Kim Kardashian West (39) und Kourtney Kardashian (40) führte dazu, dass die Dreharbeiten zu der Reality-TV-Serie der berühmten Familie eine Woche lang eingestellt werden mussten. Kardashian/Jenner-Matriarchin Kris hatte sogar eine heftige Reaktion auf den Streit ihrer zwei ältesten Kinder.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Kourtney Kardashian (@kourtneykardash) am Mär 12, 2020 um 11:17 PDT

Dreharbeiten wurden danach pausiert

In Szenen, die in der ersten Folge der 18. Staffel von ‚Keeping Up With The Kardashians‘ zu sehen sind, wurden die Schwestern dabei gefilmt, wie sie in einen heftigen Streit gerieten. In einem Interview mit Jimmy Fallon in der ‚The Tonight Show: Home Edition‘ erklärte Kim Kardashian West am Montag: „Es war krass. Sonst werde ich nie so gewalttätig. Aber sie kratzte mich so stark! Man konnte es nicht sehen, aber ich blutete. Deshalb bekamt ihr diesen Moment [in der Show] nicht zu sehen. Als ich mir meinen Arm ansah und sah, dass sie mich echt gekratzt hatte, bin ich einfach zu ihr hin gegangen und habe ihr eine Ohrfeige verpasst.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an You’re the bbq sauce to my honey mustard! @kourtneykardash Ein Beitrag geteilt von Kim Kardashian West (@kimkardashian) am Mär 12, 2020 um 10:47 PDT

Die Frau von Kanye West gestand, dass Mutter Kris Jenner, als sie von der körperlichen Auseinandersetzung erfuhr, einen emotionalen Zusammenbruch erlitt: „Als meine Mutter einen Ausschnitt davon sah, fing sie an zu weinen und fragte uns: ‚Wer seid ihr da eigentlich? Was war da los?'“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Kim Kardashian West (@kimkardashian) am Feb 23, 2020 um 4:26 PST

Sie sehe auch selbst ein, dass diese Aktion nicht die beste Entscheidung war: „Das gehört nicht zu meinen besten Momenten, aber wir sind dabei, es zu verarbeiten.“ Eine Woche lang wurde von Dreharbeiten abgesehen, damit sich erstmal alle Anwesenden beruhigen konnten.

Die 39-Jährige fügte hinzu: „Sie hat sich dazu entschlossen, sich für einige Zeit zurückzuziehen. Ich denke, dass sie das wirklich braucht. Ich glaube, dass das für sie so viel besser sein wird.“ Kim habe auch nicht gewollt, dass die Sendung so gewalttätig wird. Mittlerweile haben sich die beiden Schwestern auch wieder vertragen, wie Kardashian berichtete.