Dienstag, 12. November 2019 11:06 Uhr

Lady Gaga: „Ich habe mich eine lange Zeit geritzt“

imago images / MediaPunch

Lady Gaga spricht über ihre psychischen Probleme. Die ‘Bad Romance’-Interpretin hat lange Zeit unter ihren psychischen Problemen gelitten. Im Interview mit Oprah Winfrey für das ‘Elle’-Magazin offenbarte Gaga jetzt Erschreckendes.

„Ich habe mich nicht wirklich dazu geöffnet, aber ich denke es ist wichtig, dass die Leute das hören. Ich habe mich eine lange Zeit geritzt. Ich konnte nur damit aufhören, also ich erkannt habe, dass ich nur versucht habe, Leuten mitzuteilen, dass es mir nicht gut geht, dabei hätte ich nur nach Hilfe fragen müssen.“

Sie muss sich rechtfertigen

Und weiter erklärt die 33-jährige Lady Gaga: „Als ich erkannt habe, dass es die Situation entschärft hätte, wenn ich einfach jemandem erzählt hätte, dass ich den Drang habe mich selbst zu verletzen. Jemand sagte mir dann, dass ich meinen Schmerz nicht zeigen, sondern erzählen müsse, was ich fühle. Dann konnte ich einfach meine Geschichte erzählen. Das erzähle ich mit sehr viel Demut und Kraft. Ich bin sehr dankbar, dass ich das nicht mehr mache und ich möchte das auch nicht verherrlichen.“

Noch heute müssen sie sich oft für ihr Äußeres rechtfertigen, wie Gaga im Interview mit ‘Women’s Wear Daily’ verriet:

„Im Laufe meiner Karriere wurde ich schon oft komisch genannt. Sogar bei meinem letzten Album ‚Joanne‘, denn ich trug zu jedem Outfit einen pinken Hut. Ich scherzte damals immer mit meinem Stylisten – Brandon Maxwell stylte mich damals – und er sagte immer zu mir ‚Musst du ihn wirklich mit allem tragen? Er passt einfach nicht.‘ Und ich sagte nur ‚Brandon, der Hut muss immer dabei sein.‘ Ich sagte ‚Das ist der Punkt. Dieser Hut passt zu nichts. Das ist Joanne.’“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren