09.03.2020 21:26 Uhr

Lewis Capaldi musste in eine Benimmschule

imago images / Landmark Media

Lewis Capaldi musste einen Etikette-Kurs machen. Der 23-Jährige sammelt seit seinem Debüt-Hit ‚Someone You Loved‘ einen Erfolg nach dem anderen, doch der Weg an die Spitze war gar nicht so leicht und offenbar musste der Sänger mehr Hürden überwinden, als den Fans bis jetzt bewusst war.

Der Musiker wurde im Oktober 2018 von seinem Label erst einmal in eine Benimmschule beschickt. Als er noch nicht so berühmt war, traf Lewis sich auf Anweisung seines Plattenlabels mit der Star-Party-Organisatorin Liz Brewer bei ihr zuhause in Chelsea im Westen Londons.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Lewis Calamari (@lewiscapaldi) am Jan 26, 2020 um 11:27 PST

Ein guter Schüler

Dort brachte sie ihm innerhalb von drei Stunden die wichtigsten Dinge bei, die er über Gang, Gespräch und die angemessene Verhaltensweise in der Öffentlichkeit wissen musste.

Im Gespräch mit ‚Daily Record‘ verriet Brewer nun: „Er war damals noch kein großer Star und hatte noch nicht den Ruf, den er heute hat. Aber sie müssen wohl gedacht haben, dass er Potential hat, wenn sie das Geld dafür ausgegeben haben.“

Lewis selbst habe sich dann als sehr lernbegierig erwiesen. „Er war ein guter Schüler und hat aufmerksam zugehört.“