21.06.2020 10:53 Uhr

Liam Gallagher entging nur knapp Schlägerei im Fernsehen

Liam Gallagher wollte auf Simon Gregson losgehen, nachdem der ihm den Mittelfinger entgegenstreckte. Der eigenwillige Sänger berichtete im Gespräch mit der britischen Tageszeitung "The Sun", dass er nach einem Auftritt mit Oasis beinahe auf den Schauspieler der englischen TV-Soap "Coronation Street" losgegangen wäre.

Fotos: imago images / Ritzau Scanpix & imago images / ZUMA Press

Nach dem Gig in einem TV-Studio sei Gregson, der die Rolle des Steve McDonald spielt, an Gallagher vorbei gefahren und habe ihm „den Mittelfinger gezeigt“, erinnerte sich der Rocker, der für sein aufbrausendes Gemüt bekannt ist und im Anschluss hinter dem TV-Star her gerannt war.

„Was zum Teufel schaust du so?“

„Wir wollten ein Pint trinken gehen und der Typ, der bei ‚Coronation Street‘ mitspielt, Steve McDonald,… ich ging […] die Straße runter und er kam raus und starrte mich an und ich starrte ihn an und er hatte diesen Blick drauf und ich sagte: ‚Was zum Teufel schaust du so?'“, erinnerte sich der Sänger.

Gregson habe dann sein Fenster herunter gekurbelt und ihm den Mittelfinger gezeigt. „Ich jagte ihn die Straße runter. Er kurbelte sein Fenster hoch und fuhr los und ich holte ihn an den Ampeln immer wieder ein“, so Gallagher.

Der „Don’t Look Back in Anger“-Star gerät des Öfteren mal mit seinen Zeitgenossen aneinander. Seine bekanntesten Auseinandersetzungen hatte er bislang mit seinem Bruder Noel, Bono von U2, Pete Doherty, Jack White, Ozzy Osbourne und Coldplay-Sänger Chris Martin. (Bang)

Das könnte Euch auch interessieren