24.10.2020 09:51 Uhr

Lily James über peinlichen Wutanfall wegen der Spice Girls

Lily James bekam am Set die Krise, weil sie befürchtete, ein Konzert der Spice Girls zu verpassen. Die Schauspielerin wollte sich eigentlich den Abend freinehmen, um die ‚Wannabe‘-Sängerinnen live performen zu sehen.

Fotos: imago images / Future Image & imago images / United Archives International

Als inniger Fan der britischen Girlgroup geriet Lily James außer sich, als sie länger als geplant am Set ihres Films „Rebeccy“ bleiben musste. „In der Nacht des Spice Girls-Gigs behielten sie mich länger dort als geplant.

Ein Traum wurde wahr

Sie überzogen und ich habe noch nie zuvor einen Wutanfall am Set bekomme, aber ich war fuchsteufelswild. Ich dachte, ich würde die Spice Girls verpassen!“, gesteht die 31-Jährige. Letztendlich ging glücklicherweise alles gut und die „Cinderella„-Darstellerin schaffte es nicht nur rechtzeitig zum Konzert, sondern traf die vier Musikerinnen – Emma Bunton, Geri Horner, Mel B und Mel C – sogar backstage.

Zusammen mit ihren Freunden drehte sie außerdem ein Video zusammen mit ihrem Lieblings-Spice Girl. „Ich liebe Emma Bunton so sehr. Sie hat mich backstage getroffen und es war einer der tollsten Tage meines Lebens“, schwärmt Lily.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Lily James (@lilyjamesofficial) am Jun 15, 2019 um 3:27 PDT

Sie musste bitterlich weinen

Wie ihr Co-Star Armie Hammer im Gespräch mit dem ‚Heart Radio‘-Sender verrät, sei die hübsche Brünette am nächsten Tag am Set zu Tränen gerührt gewesen. „Als sie mit ihrer Maskenbildnerin darüber redete, dass sie ein Video mit Emma bekommen hatte, fing sie zu weinen an“, offenbart er.

In dieser Woche zeigte sich die hübsche Schauspielerin das erste mal bei TV-Auftritt nach den Gerüchten um eine angebliche Set-Affäre mit Dominic West. Nachdem Lily James  zuletzt zwei Presse-Termine abgesagt hatte, ist die Blondine wieder zurück im Rampenlicht.

Der erste Auftritt nach dem Skandal

James stand in der „Tonight Show“ Moderator Jimmy Fallon (46) Rede und Antwort – über die angebliche Set-Affäre mit ihrem verheirateten Kollegen Dominic West (50, „The Affair“) wurde aber der Mantel des Schweigens gehüllt.

Denn weder James noch Fallon erwähnten mit keinem Wort die in der vergangenen Woche von der „Daily Mail“ veröffentlichten Bilder, die James mit West in Rom zeigen und auf denen sie sehr vertraut miteinander umgehen. Bei einem Besuch in einem Restaurant tauschten sie sogar Küsse aus. Nachdem die Bilder aufgetaucht waren, tauchte James ab.

Galerie

Sie räumt mit einem anderen Gerücht auf

Sie sagte sowohl einen Auftritt in der US-Show „Today“, als auch ihren Besuch in der BBC-Show von Graham Norton (57) ab. Stattdessen sprach James lieber über das Gerücht, dass es bald einen dritten Teil der „Mamma Mia!“-Filmreihe geben soll: „Ich würde vier, fünf, sechs, sieben, acht, neun, zehn Filme machen. […] Ich bin dabei“, sagte James, die 2018 im zweiten Teil mitgespielt hatte.

Dominic West, der mit James für ein BBC-Drama vor der Kamera steht, hat zuvor bereits auf die Gerüchte um eine angebliche Set-Affäre mit seiner Kollegin reagiert: Er ließ der Presse Fotos zukommen, die den Schauspieler eng umschlungen mit seiner Ehefrau Catherine FitzGerald (49) vor ihrem Haus in der englischen Grafschaft Wiltshire zeigen.

„Unsere Ehe ist stark und wir sind auf jeden Fall noch zusammen“, verkündete das Paar und händigte ein Stück Papier mit dem Statement aus, beide hatten ihre Unterschrift daruntergesetzt. Dominic West und die Landschaftsarchitektin sind seit 2010 verheiratet. Das Paar hat vier gemeinsame Kinder. (Bang/KT/Spot)