01.02.2020 10:13 Uhr

Madonna sagt wegen Verletzungen weitere Konzerte ab

imago images / UPI Photo

Madonna hat zwei weitere Shows in London aufgrund von mehreren Verletzungen abgesagt. Die 61-jährige Sängerin eröffnete ihre ‚Madame X‘-Tour in Großbritannien am Mittwoch (29. Januar).

Nachdem sie das erste Konzert Anfang der Woche bereits wegen Verletzungen absagen musste, gab sie nun auf Instagram bekannt, dass sie zwei weitere Termine am 04. und 11. Februar canceln muss.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Madonna (@madonna) am Jan 31, 2020 um 9:07 PST

„Muss Shows absagen, um mich zu erholen“

Grund für die Absage seien die vielen Konzerte hintereinander, die an ihrem Körper zehren würden, erklärte sie in ihrem Post am Freitag (31. Januar): „Wie ihr alle wisst, habe ich mehrere Verletzungen und muss Shows absagen, um mich zu erholen. Daher kommt es nicht überraschend, dass ich euch im Voraus wissen lasse, dass ich die zwei Konzerte am 4. und 11. Februar im Palladium in London absagen muss.“

Und weiter: „Drei Konzerte hintereinander sind zu viel für meinen Körper und mein Arzt besteht tatsächlich darauf, dass ich mir nach jeder Show einen Tag frei nehme, aber ich denke, ich kann zwei Shows schaffen und dann erst eine Pause einlegen!“

Für die ‚Like A Prayer‘-Sängerin sei es ein Wunder, dass sie überhaupt noch performen könne: „Es ist ein Wunder, dass ich so weit gekommen bin. Viel hat damit zu tun, dass ich mich jeden Tag sechs Stunden ausruhe. Drei Stunden vor der Show und drei danach mit unterschiedlichen Therapien. Ich trage außerdem nur noch flache Schuhe und habe schwierigere Parts in den Shows geändert.“

Und weiter: „Das hat mir enorm geholfen, allerdings muss ich immer noch aufpassen und den Rest erledigt natürlich die Medizin.“ Zum Schluss entschuldigt sich die Musikerin noch bei ihren Fans für die Konzert-Absage und die Unannehmlichkeiten und verspricht, dass sie es auf jedenfall noch durchziehen möchte. Die Ticketerstattungen werden automatisch zurückgebucht, schreibt sie weiter.