Donnerstag, 12. Dezember 2019 23:39 Uhr

Margot Robbies Bunny hat im Bett oberste Priorität

imago images / Pacific Press Agency

Margot Robbie teilt sich das Bett – sie schläft neben ihrem Mann auch immer noch mit ihrem Kuscheltier ein. Manchmal bleibt eben ein Stück Kindheit in einem erhalten. So verriet die 29-Jährige, dass sie nach wie vor jeden Abend mit einem Plüschhasen namens Bunny ins Bett geht.

Das Kuscheltierchen habe sie zu ihrer Geburt bekommen und war seitdem ein durchaus treuer Begleiter. Da stört es die „Bombshell“-Darstellerin auch nicht, dass ihr Ehemann Tom Ackerly nicht der größte Fan des kuscheligen Stofftiers ist – er muss sich eben damit abfinden. Die „I, Tonya„-Darstellerin war zu Gast in dem neuen Podcast des „W“-Magazins „Five Things with Lynn Hirschberg“, in dem die Gäste über „Fünf Dinge“ reden, die sie zu dem gemacht haben, was sie sind und somit ihre Identität prägten.

Quelle: instagram.com

Dabei sollen die Stars eine Person, ein Ort, ein Objekt, ein positives Ereignis und ein negatives Ereignis nennen. Die Australierin wählte als Objekt ihren Stoffhasen aus und erklärte: „Mein Mann wirft Bunny immer aus dem Bett, weil er es offensichtlich ein bisschen lächerlich findet, dass ich immer noch mit Bunny schlafe.“

Ihr Mann wirft Bunny aus dem Bett

Die Schauspielerin ist sich sicher, dass ihr Liebster ihren Schlafpartner nicht leiden kann: „Vielleicht ist er ein bisschen eifersüchtig, dass Bunny immer Priorität im Bett hat. Er denkt, ich schlafe und er wirft Bunny dann aus dem Bett, was mich richtig sauer werden lässt.“

Margot Robbie wählte zwar ihre Tante, als die Person, die sie geformt hat, jedoch schwärmte sie auch über ihre „Bombshell„- Kollegen Nicole Kidman und Charlize Theron. So erzählte Robbie über Nicole: „Ich erinnere mich, dass ich dachte: ‚Heilige Sch****, deshalb ist sie Nicole Kidman.‘ In der Sekunde, in der die Klappe viel, wurde sie einfach zu dieser verrückten Präsenz am am Set.“

Das könnte Euch auch interessieren