Mittwoch, 22. Januar 2020 23:38 Uhr

Marion Cotillard reist für den Klima-Schutz in die Antarktis

imago images / PanoramiC

Marion Cotillard will mit ihrer Antarktis-Expedition den Planeten schützen. Die ‚La Vie En Rose‚-Darstellerin wird von ‚Vikings‘-Darsteller Gustaf Skarsgard und der chinesischen Schauspielerin Ni Ni begleitet.

Zu dritt wollen die Stars zeigen, wie sehr der Klimawandel, Plastikverschmutzung und industrieller Fischfang die Pinguin-Kolonien, Wale und das restliche Leben im Meer beeinflussen.

Quelle: instagram.com

Sie will sich ein eigenes Bild machen

In einem Statement erklärte Cotillard: „Die Antarktis ist eine gefrorene Wildnis, die weit weg von menschlichem Einfluss stehen sollte, aber selbst die entlegensten Orte unseres Planeten verändern sich auf alarmierende Weise.“

Und weiter: „Es ist das erste Mal, dass ich auf einem Schiff lebe und es ist großartig, Zeit mit der Greenpeace-Crew und den Wissenschaftlern zu verbringen, die hier draußen wichtige Arbeit verrichten, um die Bedrohung unserer Ozeane – wie den Klimawandel, industriellen Fischfang und Plastikverschmutzung – zu verstehen. Unser Planet ist ein blauer Planet: Die Ozeane bedecken mehr als alle Kontinente zusammen. Wir alle sind verantwortlich für ihren Schutz.“

Die 44-jährige Schauspielerin und ihre berühmten Begleiter reisen auf der Esperanza und der Arctic Sunrise, beides Schiffe von Greenpeace. Das Projekt ist der letzte Teil einer Reise von Pol zu Pol, den die Umweltorganisation in der Arktis begann.

Das könnte Euch auch interessieren