31.12.2019 15:10 Uhr

Matthias Reim: Darum ist er an Silvester „immer fix und fertig“

Foto: imago images / Joachim Sielski

Kaum ein Tag ist so bedeutungsschwanger wie Silvester: Denn in dieser Nacht schießen die meisten bei Sekt und Feuerwerk ihre Wünsche und Pläne für das neue Jahre gen Himmel.

Einer, für den der 31. Dezember einfach nur ein ganz normaler Tag ist, ist Schlager-Rockstar Matthias Reim (62), wie er im Interview mit klatsch-tratsch.de verrät: „Silvester ist für kein wirklich wichtiges Datum.“

Quelle: instagram.com

„Vorsätze habe ich zu Silvester keine“

Er sei grundsätzlich kein Fan der Zeit „zwischen den Jahren“. Deshalb lege er nach Möglichkeit dort schon immer viele Konzerte hin. „Ich spiele jedes Jahr am 30.12 ein Kultkonzert in Rostock. Silvester Abends bin ich dann immer fix und fertig.“

Da er auch keiner sei, der Silvester großartig plant, gehe dieser Tag bei ihm immer so ein bisschen unter. „Meistens komme ich dann immer sehr spät nach Hause und merke dann, dass ich vergessen habe etwas in den Kühlschrank zu stellen.“

Quelle: instagram.com

So ganz ohne Silvester ginge es dann aber auch nicht im Hause Reim: „Wir holen uns Silvester aber immer eine Kiste Knaller und die hauen wir dann auch noch in die Luft. Danach fallen wir todmüde ins Bett und dann war’s das!“

Vorsätze fürs neue Jahr habe er keine, verrät Matthias Reim: „Ich habe aber allgemeine Vorsätze: Gesund und Munter zu bleiben. Alt zu werden und so erfolgreich wie jetzt bleiben zu dürfen. Das ist das einzige, was ich will. Ansonsten habe ich alles.“

Das könnte Euch auch interessieren