Donnerstag, 26. März 2020 12:38 Uhr

Max Giesinger: Selbstgekochtes schmeckt ihm nicht

imago images / Sven Simon

Max Giesinger verbringt die Corona-Quarantäne wie viele Deutsche in den eigenen vier Wänden. Er steht jedoch jetzt vor einer ganz neuen Herausforderung: Der Nahrungszubereitung. Denn Aufgrund der Corona-Krise haben sämtliche gastronomische Lokale geschlossen.

Blöd für den Sänger, wie er im Radio-Talk „Mit den Waffeln einer Frau“ bei Barbara Schöneberger ausplaudert, denn Max Giesinger ist ein typischer Außer-Haus-Esser. „Ich war noch nie in meinem Leben so oft in der Küche wie die letzten sieben Tage“, gibt Giesinger zu.

Es schmeckt ihm nicht

„Ich habe sonst nie etwas eingekauft und war immer der Typ, der nach draußen gegangen ist. Jetzt habe ich aber wirklich eingekauft und mich sieben Tage von meinem eigenen gekochten Zeug ernährt“, und dabei muss Max feststellen, dass das wohl gar nicht mal so geil war: „Ich habe seit zwei Jahren nicht mehr so schlecht gegessen wie bei mir hier zu Hause.“

Das komplette Interview mit Max Giesinger gibt es am Samstag, den 28. März, ab 11:00 Uhr in der Radio-Talkshow „Mit den Waffeln einer Frau“ auf barba radio. Das Format läuft immer samstags von 11:00 bis 13:00 Uhr und sonntags von 16:00 bis 18:00 Uhr.

Das könnte Euch auch interessieren