Montag, 20. Januar 2020 10:52 Uhr

Meghan Trainor hat keine Angstzustände mehr: „Ich habe sie zerstört!“

imago images / ZUMA Press

Meghan Trainor hat es geschafft, mit ihren Ängsten fertig zu werden. Die ‚Dear Future Husband‘-Sängerin litt lange Zeit an schweren Angstzuständen. Inzwischen ist sie aber überzeugt, es endlich geschafft zu haben, diese negativen Gefühle in den Griff bekommen zu haben.

„Ich habe [meine Ängste] angepackt. Ich habe sie zerstört. Ich bin endlich in einem Zustand, in dem ich so etwas nie wieder erfahre.“

Quelle: instagram.com

„Es war schrecklich“

Und weiter: „Ich weiß, dass wenn ich übermüdet bin, kann es das wieder auslösen, aber dann sage ich meinem Gehirn, dass alles in Ordnung ist, anstatt dass ich mich frage, ob ich in die Notaufnahme muss“, erklärte sie im Gespräch mit dem ‚Fabulous‘-Magazin der ‚The Sun on Sunday‘.

Um mit ihren Angstzuständen fertig zu werden, entschied sie sich, auf Medikamente zurück zu greifen. „Ich wollte nicht für den Rest meines Lebens von Medikamenten abhängig sein, aber ich musste es in Griff bekommen. Und [der Arzt] verschrieb mir die kleinste Dosis von etwas, das perfekt wirkt und das ich immer noch jede Nacht nehme.“

Schlechte Erfahrungen machte die 26-Jährige vor allem auf Social Media-Plattformen: „Da gibt es wirklich düstere Sachen auf Twitter. Es hat sich verändert. Es ist ein toxischer Ort.“

Genauer meint sie: „Jemand markierte mich in einem Post und es war schrecklich. Es war ein Mädchen mit pinken Haaren, das auf einer Toilette sitzt und dabei gerade… etwas macht und darunter stand, ‚Meghan Trainor, was tust du da?‘ Das war ich nicht! Ich dachte nur, ‚Ich muss aus dieser Welt verschwinden. Ich muss diesen Planeten verlassen’“ Sie habe einfach nicht geglaubt, dass Menschen soweit gehen würden.

Das könnte Euch auch interessieren