06.02.2020 16:27 Uhr

Meghan Trainor: So wurde sie ihre Angstzustände los

Foto: imago images / Starface

Meghan Trainor hat mit ihrem neuen Album Ängste überwunden. Die ‚Dear Future Husband‘-Sängerin litt lange Zeit an schweren Angstzuständen.

Doch mit ihrem neuen Album ‘Treat Myself’, das sie vor wenigen Tagen veröffentlicht hat, hat die Sängerin auch ein langes Kapitel ihres Lebens hinter sich gebracht, wie sie jetzt auf Instagram schrieb: „‘Treat Myself‘ war so ein verrückt langes Kapitel in meinem Leben.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Meghan Trainor (@meghan_trainor) am Sep 7, 2019 um 2:47 PDT

„Voller Panik, Angst und Selbstzweifel“

Und weiter: „Ich habe an diesen Songs drei Jahre geschrieben und mich verändert und bin so sehr als Songschreiberin und Person gewachsen. Als ich dieses Album anfing, war ich an einem dunklen Ort voller Panik, Angst und Selbstzweifel.“

Und weiter erklärt die Blondine: „Ich habe mich mit diesen Songs so sehr entwickelt. Ich habe gelernt, netter zu mir selbst zu sein und mich selbst mehr zu lieben. Und ich habe auch die Liebe meines Lebens, Daryl Sabara, geheiratet. Meine Familie hat viele dieser Songs mit mir geschrieben und singen auch auf fast jedem Lied im Hintergrund mit. Vielen Dank dafür, dass ihr euch die Zeit nehmt, sie euch anzuhören. Das bedeutet mir die Welt.“

Schon vor wenigen Tagen hatte die Musikerin im Gespräch mit dem ‚Fabulous‘-Magazin der ‚The Sun on Sunday‘ über ihre psychischen Schwierigkeiten gesprochen: „Ich habe [meine Ängste] angepackt. Ich habe sie zerstört. Ich bin endlich in einem Zustand, in dem ich so etwas nie wieder erfahre. Ich weiß, dass wenn ich übermüdet bin, kann es das wieder auslösen, aber dann sage ich meinem Gehirn, dass alles in Ordnung ist, anstatt dass ich mich frage, ob ich in die Notaufnahme muss.“

Gerade hatte Trainor ihr neues Video „Nice To Meet Ya“ mit Nicky Minaj veröffentlicht (siehe oben).