Montag, 30. Dezember 2019 18:49 Uhr

Melanie Müller: Alkohol statt Feuerwerk zu Silvester

imago images / Future Image

Während Böller und Raketen zu Silvester noch vor wenigen Jahren selbstverständlich waren, geraten die Knallkörper immer mehr in die Kritik. Immerhin sind diese nicht gerade umweltfreundlich, sondern verursachen an jedem Silvester auch den Tod von zahlreichen Vögeln. Auch Melanie Müller möchte 2020 nicht mit einem Feuerwerk einleiten, wie sie gerade über Instagram verraten hat. Konkrete Pläne für die Feier plauderte sie allerdings noch nicht aus.

Stattdessen gibt die Schlagersängerin ihr Geld wohl lieber für Alkohol aus, wie sie zu dem Post schrieb – wofür auch sonst. Bei dem Bild handelt es sich um einen Comic, auf dem eine Ente zu einer Dame, die der 31-Jährigen ähnlich sieht sagt: “ War ja wieder klar, dass wir die einzigen sind, die bei der Aktion Luftpolster anstatt Böller mitmachen.“ Gezeichnet wurde das Ganze von einem Cartoonist, der sich auf der Plattform Ingo ohne Flamingo nennt.

Quelle: instagram.com

Nicht gerade umweltfreundlich

Mit Luftpolsterfolien zu knallen wäre zwar die tierfreundlichere Variante. Doch ob das Plastik umweltfreundlicher ist als Böller, sei mal so dahin gestellt. Dennoch veranlassen auch in diesem Jahr zahlreiche deutsche Städte in bestimmten Zonen ein Verbot von Feuerwerkskörpern. Davon betroffen sind beispielsweise Berlin, Stuttgart oder Hamburg. Auf der Insel Sylt hingegen, sind Böller und Raketen hingegen komplett verboten.

Das könnte Euch auch interessieren