28.04.2020 07:37 Uhr

Melanie Müller hätte eigentlich 35.000 Euro im Monat verdient

imago images / nicepix.world

Wie viele andere Malle-Stars leidet auch Melanie Müller an den Auswirkungen der Corona-Krise. Der Sängerin sind alle Auftritte weggebrochen, die nun ein großes Loch in die Kasse reißen. Das macht sich so langsam aber sich auch bemerkbar.

Die Blondine und zweifache Mama klagt: „Man hätte eigentlich in zwei Monaten 70.000 Euro verdient und jetzt ist man auf komplett Null“, so Melanie Müller gegenüber RTL. Die Saison auf Mallorca hätte jetzt begonnen und die Sängerin mit dem sympathischen Dialekt hätte einen Auftritt nach dem anderen gehabt.

Mehr zum Thema: Melanie Müller geht jetzt unter die Bierbrauer

„Ich habe keinen Job“

„Bis Oktober geht es in meinem Job eben ganz steil nach unten“, erklärt Melanie weiter. Neben ihrem Job als Sängerin hat die Sächsin auch zwei Bratwurstbuden, die sich natürlich momentan auch dicht und nehmen keinen Cent ein.

„Ich hab im Moment gar keinen Job mehr. Ich musste bereits die ersten Mitarbeiter entlassen“, gesteht Melanie. Sie hofft natürlich, dass sich die Lage bald verbessert und der Tourismus auf Mallorca bald wieder hochgefahren werden kann. Solang muss sie von Ersparnissen leben.