24.08.2020 20:26 Uhr

Melanie Müller hat das Coronavirus: „Ich versuche viel rauszugehen!“

Melanie Müller enthüllt, dass sie sich bei ihrem Ehemann mit Covid-19 angesteckt hat. Nachdem bereits ihr Mann positiv getestet wurde, steht auch bei ihr das Ergebnis fest.

imago images / nicepix.world

Große Sorge bei der Ballermann-Sängerin: Ihre ganze Familie ist an dem gefährlichen Virus erkrankt. Das machet sie jetzt auf Instagram bekannt.

„Es ist nicht schön!“

„Ich bin eingesperrt in Quarantäne, denn wir haben hier Corona, alle positiv!“, offenbart die Blondine in ihrer Instagram-Story. Trotz der niederschmetternden Diagnose zeigt sich die 32-Jährige in gewohnter Kämpfermanier.

„Es ist nicht schön, aber wir müssen durch“, sagt Melanie Müller. Tatsächlich lebe die zweifache Mutter seit der Diagnose viel bewusster und gesünder. „Ich versuche, sehr viel rauszugehen. Da wir hier einen Garten haben, ist das alles machbar mit den Kindern“, versucht sie das Positive zu sehen.

Quelle: instagram.com

So geht es ihrem Mann

Melanies Mann Mike Blümer war der erste, der sich mit Corona infiziert hatte. Ein Test bestätigte die Erkrankung des 53-Jährigen. „Dem geht es bisher noch nicht gut. Der liegt seit letztem Sonntag flach“, berichtete Melanie gegenüber RTL über Mikes Gesundheitszustand.

Ihren Liebsten so schwach zu erleben sei hart für die Ex-Dschungelcamperin. „Er geht auf Toilette und schläft dann weiter für vier Stunden. Ich kenne den so gar nicht. Das ist ein bisschen beunruhigend“, gestand sie.

Quelle: instagram.com

Auftritt ausgefallen

Seit der Diagnose hat sich die Familie in Quarantäne begeben. Damit fiel auch Melanies Auftritt beim Restart19-Konzert mit Tim Bendzko in der Leipziger Arena ins Wasser, das am Samstag (22. August) stattfand – Gesundheit geht eben vor.

Quelle: instagram.com

Galerie

Sie schlafen getrennt

Auch im Haus wahrte die Familie räumliche Distanz und schlief etwa in getrennten Betten. Der Ex-Dschungelcamperin war das hohe Infektionsrisiko allerdings von Beginn an bewusst.

„Weil wir zusammenleben, gehen wir mal stark davon aus, dass ich das auch habe“, sagte sie.