Samstag, 16. Mai 2020 12:49 Uhr

Michael Bublé hat Morddrohungen bekommen

imago images / teutopress

Michael Bublé hat Morddrohungen erhalten, nachdem er seine Frau Luisana Lopilato in einem Video mit dem Ellbogen gestoßen hatte.

Dass der kurze mittlerweile gelöschte Instagram-Clip einen derartigen Shitstorm verursachen würde, hätte sich das Paar nie erträumen lassen. „Wir erhielten viel Liebe von den Leuten, aber ihr würdet nicht glauben, wie viele Leute mir Fotos von Waffen geschickt haben und sagten, dass sie Mike töten würden, als er in Argentinien ankam“, packte die 32-Jährige in der TV-Show „Intrusos“ aus.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Luisana Lopilato (@luisanalopilato) am Apr 14, 2020 um 6:45 PDT

Makabere Vorstellung

Das Ausmaß der Drohungen kannte dabei keine Grenzen. „Es gab Fotos von Messern und Leuten, die lachten und sagten, dass sie seine Finger abschneiden, uns eine Bombe hinterlassen oder ihn zusammenschlagen würden. Es führte dazu, dass ich Angst bekam und ich habe immer noch ein wenig Angst.“

Vor allem die Masse an Todesdrohungen habe Luisana überwältigt. „Wir bekamen mehr positive Nachrichten, aber ich mache mir Sorgen um meine Familie. Ich habe viel unter dem gelitten, was passiert ist. Michael ebenso. Er liebt Argentinien und er liebt es, mit mir in Argentinien zu sein, wenn ich arbeite“, erzählte sie.

Sie nimmt ihren Mann in Schutz

„Könnt ihr euch vorstellen, wie es sich anfühlt, ein Foto von einem Jugendlichen zu bekommen, der eine Waffe hält und droht ‚Das ist, was dir widerfährt, wenn du hierher kommst‘?“ Die krassen Reaktionen machen die Schönheit fassungslos. Sie bittet um ein Ende des ungerechtfertigten Hasses. „Mike ist ein Gentleman, der stets versucht, mich noch glücklicher zu machen, als ich bereits bin“, wie sie betont hat. (Bang)

Das könnte Euch auch interessieren