Dienstag, 11. Februar 2020 21:32 Uhr

Milla Jovovichs Baby hat Gelbsucht

imago images / Future Image

Die neugeborene Tochter von Milla Jovovich leidet an einem „schlimmen Fall von Gelbsucht“. Die Schauspielerin und ihr Mann Paul W.S. Anderson sind erst vor wenigen Tagen Eltern ihrer dritten Tochter Osian geworden, doch schon muss sich die 44-Jährige Sorgen machen.

Via Instagram enthüllt Milla, dass sie die ganze Woche im Krankenhaus waren, da ihr Töchterchen mit Gelbsucht kämpft. Gelbsucht tritt bei Neugeborenen häufig auf – dabei handelt es sich um eine Verfärbung der Haut durch eine erhöhte Konzentration von Bilirubin im Blut.

Quelle: instagram.com

Mit abgepumpter Muttermilch nachhelfen

Neben einem Emoji mit gekreuzten Fingern schrieb das Model über Instagram: „Es gibt nichts Schöneres, als zu sehen, wie die Kinder sich lieben und ihre gemeinsame Zeit zu schätzen wissen. Dashiel kann nicht genug von ‚ihrem süßen kleinen Baby‘ bekommen und füttert sie, wann immer sie kann.“

Das Model muss mit abgepumpter Muttermilch nachhelfen, weil Osian einen schlimmen Fall von Gelbsucht hat. „Wir waren also die ganze Woche im Krankenhaus und sie sagten, je mehr Milch sie isst, desto schneller wird sie gesund. Aber sie schläft beim Stillen so schnell ein, dass wir sie mit der Flasche füttern mussten, damit sie so viel wie möglich bekommt“, so die schöne Brünette weiter.

Quelle: instagram.com

„Die Ärmste hat so viele kleine Kratzer“

„Die Ärmste hat so viele kleine Kratzer an den Fersen, wo man ihr Blut entnommen hat, um sie auf Antikörper zu testen, dass es mir im Herzen weh tut, wenn ich daran denke. Aber hoffentlich zeigen die Bluttests, dass es ihr bald wieder besser geht“, zeigt sie sich zuversichtlich.

Das könnte Euch auch interessieren