Donnerstag, 2. April 2020 13:53 Uhr

Nadja Abd el Farrag ist stolz: „Ich zahle die Miete selbst“

imago images / Chris Emil Janßen

Nadja Abd el Farrag hat ihr Leben in den letzten Monaten umgekrempelt. Altlasten und Skandale hat sie hinter sich gelassen und lebt nun ein bescheidenes Leben in Dangast in Niedersachsen. Darüber sprach sie jetzt in der Talkshow von Marco Schreyl.

„Ich weiß wie es ist, wenn man Geld hat, ich weiß wie es ist, wenn man kein Geld hat“, erklärt Nadja Abd el Farrag. Jedoch freut sie sich über ihren Lebenswandel, auch wenn sie jetzt Leben fernab von Roten Teppichen führt: „Ich finde es toll, wie ich jetzt lebe. Ich habe einen Job, wo ich jeden Monat Geld auf mein Konto bekomme. Ich habe eine eigene Wohnung, endlich, seit einer Woche.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Nadja abd el Farrag (@nadja_abd_el_farrag_ich_nadja) am Mär 31, 2020 um 3:46 PDT

Nie wieder abhängig sein

Vor allem der Punkt, dass sie selbst Geld verdient und ihren Lebensunterhalt bestreitet macht sie stolz: „Das habe ich alles selbst geschafft und von meinem Geld erarbeitet. Ich freue mich, dass ich eine eigene Wohnung habe, bei der ich die Miete selber zahle. Ich muss nicht mehr betteln, das jemand mir Geld für die Miete überweist. Ich möchte von keinem Menschen mehr abhängig sein.“

Derzeit arbeitet sie als Hausdame in einem Feriendorf und als Masseurin bei einer Kosmetikerin, aber ihr schwebt noch etwas anderes vor Augen, wie sie preisgibt: In das Immobilienwesen möchte ich jetzt auch mal hineinschnuppern. Mein Chef hat mehrere Immobilien und es geht darum, dass ich das gemeinsam mit ihm mache. Aber soweit bin ich noch nicht. Es gibt mehrere Tätigkeiten. Aber auf jeden Fall muss ich noch viel lernen.“