04.05.2020 08:47 Uhr

Naomi Campbell: „Ich bin keine Heilige“

imago images / Landmark Media

Naomi Campbell denkt noch lange nicht daran, sich zur Ruhe zu setzen. Die Laufsteg-Schönheit hegt derzeit keine Pläne, in Rente zu gehen – und das wird sich wohl auch nicht so schnell ändern. „Ich mag das Wort ‚zur Ruhe setzen‘ nicht. Wenn ich nicht mehr weiter arbeiten will, dann mache ich es einfach nicht“, erklärt das Supermodel.

„Aber das werde ich nie sagen. Ich bin eine extrem aktive Person. Ich bin gerne aktiv und ich denke, das werde ich auch immer sein.“ Am 22. Mai steht für die Britin ein ganz besonderes Datum an: Sie feiert ihren 50. Geburtstag. Dass sie diesen höchstwahrscheinlich in Quarantäne verbringen wird, findet sie nicht weiter schlimm – ganz im Gegenteil.

Quelle: instagram.com

Geburtstag in Quarantäne

„Ganz ehrlich, wenn ich am 22. Mai in Isolation sein werde, dann bin ich gesegnet. Ich will so viel aus dieser Situation herausholen wie nur möglich“, schildert Naomi. Sie begrüße es, derzeit einen Gang zurückzuschalten und mehr Zeit für sich selbst zu haben.

„Ich bin keine Heilige oder so was, aber ich will still genug sein, um auf dieser Welle mitzureiten.“ Dass die Schauspielerin mit ihrer starken Persönlichkeit nicht bei jedem punktet, ist ihr bewusst. Inzwischen habe sie sich jedoch ein dickes Fell zugelegt und lasse sich nicht von negativen Kommentaren runterziehen. „Die Leute haben mich jahrelang ausgelacht und heimlich beschimpft. Aber wisst ihr was? Das ist ihr Problem, nichts meins“, stellt sie im Gespräch mit der Zeitung ‚The Sunday Times‘ klar.

Das könnte Euch auch interessieren