17.12.2019 12:12 Uhr

Natasha Bedingfield: So geht es ihrem Sohn nach der OP

imago images / APress

Kurz vor Weihnachten erlebt Natasha Bedingfield den wohl schlimmsten Alptraum einer jeder Mutter. Ihr knapp zwei Jahre alter Sohn Solomon, wurde nämlich Ende November aufgrund von einer Gehirn-Infektion ins Krankenhaus geliefert. Nachdem der kleine Junge bereits operiert wurde, stellten die Mediziner erneut Entzündungen im Gewebe fest.

Zuletzt musste das Kind deswegen erneut unters Messer. Nach dem zweiten Eingriff meldete sich die Sängerin erstmals aus dem Krankenhaus und berichtete, wie es ihrem Sohn jetzt geht.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Natasha Bedingfield (@natashabedingfield) am Dez 14, 2019 um 12:48 PST

„Wir sind noch eine Weile hier“

Auf Instagram veröffentlichte sie dabei ein Video, auf dem Solomon in seinem Zimmer Besuch von einem Weihnachtsmann bekommt. Etwas schüchtern nimmt er von diesem ein Spiel-Flugzeug als Geschenk entgegen.

„Vielen Dank für die Liebe von allen. Wir sind noch eine Weile hier, bis klar ist, dass nach der Operation alles in Ordnung ist. Solo ist in guter Stimmung. Ich bin sehr dankbar für die Fürsorge und das Gebet. Ich weiß, die Welt ist hart, aber es gibt wirklich so viel Freundlichkeit auf der Welt“, bedankte sich die 38-Jährige bei ihren Followern.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Natasha Bedingfield (@natashabedingfield) am Dez 6, 2019 um 6:54 PST

Grüße von Ronan Keating

Zu dem Beitrag ließ nun auch Sänger-Kollege Ronan Keating seine Wünsche zur Genesung da. „Ich hoffe es geht euch gut, Gott segne euch“, kommentierte er zu dem Video. Hoffentlich darf der Kleine das Fest der Liebe dann auch zuhause feiern.