16.09.2020 10:24 Uhr

Neil Patrick Harris: So erlebte er seine Corona-Erkrankung

Neil Patrick Harris und seine Familie überstanden COVID-19, wie er jetzt verriet. Er berichtet, wie schlimm die Erkrankung für ihn und seine Familie wirklich war.

imago images / Pacific Press Agency

Der „How I Met Your Mother“-Star, der mit seinem Ehemann David Burtka die Zwillinge Gideon und Harper großzieht, steckte sich im März mit dem gefürchteten Virus an.

„Wir fühlen uns großartig“

Heute seien alle Familienmitglieder wieder vollständig genesen, wie Neil Patrick Harris berichtet. In der amerikanischen „TODAY Show“ erzählt er: „Wir fühlen uns großartig.“

Und weiter: „Es passierte ziemlich früh in der Pandemie, im späten März oder Anfang April. Wir gaben immer unser Bestes und ich dachte, ich hätte die Grippe und wollte nicht paranoid sein. Dann verlor ich meinen Geschmacks- und Geruchssinn, das war ein Indikator, also isolierten wir uns.“

Quelle: instagram.com

„Es was nicht schön!“

Er erzählt auch, dass die Zeit nicht einfach war: „Es war nicht schön, aber wir haben es überstanden und wir haben die Antikörper und fühlen uns gut. Wir wollen sicherstellen, dass alle ihr Bestes geben, um das Ganze zu verlangsamen, das ist klar.“

Den Corona-Lockdown verbrachte die kleine Familie gerne zusammen, wie der Schauspieler weiter erzählt, denn so konnten sie endlich mal wieder ausgiebig Zeit zusammen verbringen.

Quelle: instagram.com

Einige Familienfeste

In Quarantäne feierten die vier nämlich nicht nur Geburtstage, sondern auch den Jahrestag von Neil und David. Am Jubiläumstag selbst schrieb Neil in den sozialen Netzwerken:

„Vor sechs Jahren. Vielleicht der glücklichste Tag meines Lebens. Seitdem haben wir tausende Erinnerungen. Keine Reue. Danke David, dass du meine Welt erschaffen und aufgewühlt hast. Ich bin dir immer dankbar.“

Quelle: instagram.com

Das könnte Euch auch interessieren