18.03.2020 00:05 Uhr

Niall Horan hält sich für schlechten Promi

imago images / Starface

Niall Horan ist ein „schlechter Kommunikator in Beziehungen“. Der 26-jährige Popstar hat zugegeben, dass er gerne Lieder schreibt, weil er sich im Alltag schwer tut, offen über seine Gefühle zu sprechen.

Niall – der früher mit Hailee Steinfeld zusammen war – teilte mit: „Ich bin ein schlechter Kommunikator in Beziehungen. Es fällt mir schwer, über Dinge zu sprechen. Ich lasse nicht gerne zu, dass sich Dinge in mir aufbauen und das Schreiben von Liedern hilft mir dabei, sie herauszuholen, aber es kann zu spät sein.“

Die normalen Fehler

Trotz seines Ruhms und Erfolgs hat der Sänger immer noch „die gleichen Fehler wie alle anderen“. Er fügte gegenüber dem ‚Fault‘-Magazin hinzu: „Ich bin schlecht darin, ein Promi zu sein, wahrscheinlich weil ich mich nicht gerne als Promi betrachte. Ich bin ein normaler Kerl mit den gleichen Fehlern wie alle anderen!”

Niall hat immer versucht, die Kontrolle über seine eigene Karriere zu behalten und hat darauf bestanden, dass er sich keinem „Bulls**t“ hingeben will. Der Musiker, der Anfang des Monats sein zweites Soloalbum ‚Heartbreak Weather‘ veröffentlichte, erklärte:

„Ich habe mich nie von den Leuten hinters Licht führen lassen, ich lasse mich nicht Bulls**t ein. Ich habe immer nur dann etwas veröffentlicht, wenn ich dachte, dass ich es bin […]. Ich habe nur versucht, den Künstler in mir wachsen zu lassen, weil ich zunächst einmal durch und durch ein Songschreiber bin. Ich habe mich von den Leuten nicht in irgendeine Richtung ziehen lassen, sie wissen, dass ich etwas nicht freigebe, wenn es mir nicht gefällt.“

Das könnte Euch auch interessieren