07.11.2020 09:14 Uhr

Nicki Minaj: Schlechte News für ihre Fans

Wie lange wird Nicki Minaj in Elternzeit bleiben? Ihre neusten Tweets über das Leben als Mutter lassen nicht auf ein baldiges Comeback hoffen.

imago images / Starface

Nach Monaten der beinahe kompletten Abwesenheit meldet sich Nicki Minaj (37) endlich wieder bei ihren Fans. Die Rapperin erzählte auf Twitter erstmals Details über ihren kleinen Sohn.

Leider bedeuteten die süßen Tweets der Rapperin für ihre Fans nicht nur Gutes.

Nicki Minaj will keine Nanny

In ihren kleinen Nachrichten verriet Nicki Minaj sich bislang allein um ihren Säugling zu kümmern. Obwohl sich die Multi-Millionärin eine Armee von Nannys leisten könnte, verzichtet sie komplett auf professionelle Hilfe bei der Kindererziehung.

Sie antwortete auf die Frage einer Userin, warum sie nicht wie alle Stars keine Nanny hätte: „Alle sagen mir das. LOL. Ich sollte mich wirklich darum kümmern. Es bleibt trotzdem eine schwierige Entscheidung.“

Vollzeit-Mutter statt Musik

Anscheinend genießt der Superstar das Mutterdasein in vollen Zügen und will ihren kleinen Sohn nicht aus den Armen geben. Ihr erstes Kind wurde Ende September 2020 geboren.

Sie tweetete munter weiter: „Letzte Nacht habe ich versucht, zu tweeten während ich ihn gefüttert habe. Er hat mich angeschaut mit einem Auf-gar-keinen-Fall-Blick. Er will meine ungeteilte Aufmerksamkeit.“

Fans müssen sich gedulden

Keine Nanny, dafür ein sehr forderndes Baby – das klingt so, als ob Nicki Minaj in den kommenden Monaten alle Hände voll zu tun haben wird. Das bedeutet leider auch, dass ein neues Album sicherlich länger auf sich warten lassen wird.

Ihr letztes Album „Queen“ erschien im August 2018.

Galerie

10 erfolgreiche Songs von Nicki Minaj

2011: Moment 4 Life – feat. Drake

2011: Super Bass
2012: Starships
2012: Dance (A$$) – feat. Big Sean
2014: Bang Bang – feat. Jessie J & Ariana Grande
2014: Anaconda
2016: Side To Side – feat. Ariana Grande
2017: Motorsport – feat. Migos & Cardi B
2018: FeFe – feat. 6ix9ine & Murda Beatz
2020: Say So – feat. Doja Cat